Brombeeren

Die Brombeere ist nebst den Himbeeren und Erdbeeren die Dritte im Bunde der beliebtesten sommerlichen Vitaminlieferanten! Zwar macht es riesig Spass, im Wald wilde Brombeeren zu pflücken. Doch diese Früchte sind derart köstlich, dass es sich einfach lohnt, sie im eigenen Garten zu kultivieren!

Brombeeren geben die reichste Ernte, wenn sie an einem sonnigen, windgeschützten Ort stehenBrombeeren geben die reichste Ernte, wenn sie an einem sonnigen, windgeschützten Ort stehen (Foto by: saiko3p/ Depositphotos)

Planung

Falls Sie in Ihrem Garten Brombeeren heranziehen möchten, gibt es einige, wenige Voraussetzungen zu erfüllen, damit Sie im Herbst eine üppige Ernte einfahren können. Brombeeren mögen humose, durchlässige Böden und liefern die reichste Ernte, wenn sie an einem sonnigen, windgeschützten Ort stehen. Da sie die Tendenz haben, sich ausufernd zu verbreiten, sollten sie an einem Rahmengitter gezogen werden, damit man sie in Schach halten kann.

Pflanzung, Anbau

Zwar kann man Brombeeren das ganze Jahr über anpflanzen; Experten betrachten jedoch entweder den Herbst oder aber den Frühling als idealen Zeitpunkt. Wässern Sie vor dem Einsetzen Ihrer Brombeerstaude die Wurzelballen gründlich und lockern Sie sie behutsam.

So stellen Sie sicher, dass sich die Wurzeln ideal weiterentwickeln können. Heben Sie ein tiefes Pflanzloch aus und setzen Sie die Staude so ein, dass der Erdballen etwas tiefer liegt als der Boden. Verwenden Sie beim Auffüllen Erde, die Sie mit reichlich Kompost versetzt haben. Drücken Sie die Erde nun gut an und schwemmen Sie die Staude grosszügig ein, damit allfällige Hohlräume im Boden wieder aufgefüllt werden.

Pflege, Düngen

Im April sollten Sie Ihre Brombeeren mit einem speziellen Beerendünger versorgen. Gegen Unkraut hilft, wenn Sie Mulch verwenden. Wichtig für eine reiche Beerenausbeute ist aber auch der Schnitt. Brombeeren gedeihen auf zweijährigem Holz. Deshalb sollten Sie die Ruten, welche Früchte getragen haben, früh im Winter ganz abschneiden.

Neue Triebe befestigen Sie am Rahmengitter. Lange Seitentriebe werden im Winter bis auf zwei Knospen zurückgeschnitten. Sollten sich an Ihrer Staude bereits im Sommer lange Seitentriebe gebildet haben, wäre es empfehlenswert, diese zurückzuschneiden und lediglich etwa drei Blätter stehen zu lassen.

Ernte

Brombeeren sind reif, wenn sie schön schwarz und weich sind. Zudem lösen sich reife Beeren leicht von der Staude. Da die köstlichen Früchtchen nicht nachreifen, sollten Sie wirklich nur die vollreifen Beeren pflücken. Ihre Erntezeit kann im späten Juli bereits starten und bis im Oktober dauern.

Konservierung

Brombeeren eignen sich hervorragend zum Tiefkühlen. Auf diese Weise kann man noch den ganzen Winter von dieser sommerlichen Delikatesse zehren. Wie alle anderen Sommerfrüchte auch drängen sich Brombeeren für die Zubereitung von gluschtigen Konfitüren oder Kompott geradezu auf. Aber auch für Säfte oder süsse Likörs werden Sie zahlreiche Rezepte finden.

Lagerung

Leider lassen sich die herrlichen Beeren nicht lagern. Die Früchtchen sind äusserst empfindlich und sehr schnell nicht mehr frisch. Also geniesst man sie am besten gleich beim Pflücken, wenn sie noch von der Sonne gewärmt sind.

Wenn Sie etwas zu fleissig waren und mehr gepflückt haben, als Sie zu essen vermögen, können Sie Brombeeren im Kühlschrank etwa zwei Tage halten. Achten Sie aber darauf, dass sie schön einzeln ausgebreitet liegen können, damit sie danach keine Druckstellen aufweisen.

Verwendung Küche und Haus

Mit Brombeeren lässt sich die herrliche rote Grütze zubereiten. Himmlische Desserts gelingen Ihnen auch, wenn Sie die Früchte zu Crème oder Mousse verarbeiten. Wagen Sie sich einmal an eine süsse Brombeerterrine oder verwöhnen

Sie Ihre Gäste mit einer erfrischenden Glace; dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Rahmglace, Joghurtglace oder Sorbet zubereiten. Etwas aufwendig, doch immer ein Genuss, sind Biskuitrollen mit Brombeerfüllung. Garantiert immer gelingen Ihnen Muffins, Brombeertörtchen oder Brombeertiramisu.

Brombeeren als Saft oder im Milkshake sind Labsal für den Gaumen. Wer auf natürliche Heilmittel schwört, verwendet die Brombeerblätter zur Zubereitung von Tee. Man sagt dem Brombeerblättertee eine adstringierende, blutreinigende, harntreibende und schleimlösende Wirkung nach.

Er wird vorzugsweise in Fällen von Durchfall, aber auch bei Mandelentzündungen, Fieber, Blasenentzündungen oder Hautausschlägen verabreicht.

Balkonanbau

Für den Anbau von Brombeeren auf dem Balkon oder der Terrasse eignet sich die Säulenbrombeere natürlich ideal. Verwenden Sie dafür lockeren, humosen Boden und gönnen Sie Ihrer Säulenbrombeere einen relativ sonnigen Standort. Sie gedeiht auch ohne Morgensonne.

Wichtig ist jedoch, dass sie am Nachmittag von der wärmenden Sonne Kraft tanken kann. Vergessen Sie nie, die Brombeere zu wässern. Doch wie die meisten anderen Gewächse auch verträgt sie keine Staunässe.

Im Frühjahr sollten Sie die Pflanze mit Beerendünger nähren. Auch bei der Säulenbrombeere gilt, zweijährige Ruten zu entfernen und die jungen Ruten am Pfahl anzubinden. Zudem können Sie durch regelmässiges Schneiden im Spätherbst den Säulenwuchs erhalten.

Beliebte Brombeer-Rezepte:


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Stachelbeeren

Stachelbeeren

Stachelbeeren anzupflanzen ist relativ einfach, wenn man dabei gewisse Hinweise beachtet. Die Ernte fällt bei guter Pflege auf alle Fälle reich aus.

WEITERLESEN...
Preiselbeeren

Preiselbeeren

Ein Preiselbeerstrauch ist rasch gepflanzt, sehr robust und genügsam. Ernte tragen die Sträucher jedoch erst nach zwei Jahren.

WEITERLESEN...
Pflaumen - Zwetschge

Pflaumen - Zwetschge

Grossteils als Zwetschge bekannt, möchte man auf die sommerliche Pflaume nicht verzichten. Abseits seines Rufes ist ein Zwetschgenbaum eher pflegeleicht.

WEITERLESEN...
Johannisbeeren

Johannisbeeren

Johannisbeeren sind zwar säuerlich, jedoch sehr beliebt, da sie eine reiche Ernte bescheren. Das Ziehen der Sträucher ist nicht schwer, wenn man ein paar Hinweise beachtet.

WEITERLESEN...

User Kommentare