Der etwas andere Weihnachtsbaum

Wer die Kugeln und Girlanden auf seinem Weihnachtsbaum satt hat, kann auch essbare Dekoration wie Nüsse, Apfelscheiben oder Mürbteig- oder Lebkuchengebäck auf den Baum hängen. Kurzum ein Bauernchristbaum liegt voll im Trend.

Lebkuchengebäck passt auf einen essbaren ChristbaumLebkuchengebäck passt auf einen essbaren Christbaum (Foto by: anakul / Depositphotos)

Jedes Jahr werden zig tausend Tannen im Wohnzimmer von weihnachtsbegeisterten Familien schön dekoriert. Für ein paar Wochen erstrahlen sie in prächtigem Glanz, geschmückt mit allerlei schönen Dingen, Kerzen, Kugeln und Schmuck aus Plastik oder Porzellan.

essbare Deko

Eine schöne Alternative ist dagegen einen Weihnachtsbaum mit essbarer Dekoration zu schmücken. Weihnachtssterne aus Lebkuchen, getrocknete Apfelringli, Nüsse, kleine Leckereien aus Zucker, Mürbeteig-Gebäck zum Beispiel verziert mit bunten Essfarben oder kleine Äpfel eignen sich sehr gut um einen Weihnachtsbaum festlich zu schmücken.

Die Farben rot und braun in Verbindung mit dem Grün der Tanne sehen sehr feierlich aus und lassen den Baum erstrahlen.

Weitere Ideen für essbaren Weihnachtsschmuck sind:

Um noch ein paar andere Farben an den Baum zu bringen, können die Nüsse mit Sprühfarbe eingefärbt werden und die Süssigkeiten mit Lebensmittelfarbe angemalt werden, so kann man in jeder erdenklichen Farbe schmücken, sollte man einmal keine Lust mehr auf die Farben Rot, Grün und Gold/Braun haben.

Wenn die gebackenen Leckereien trocken sind, kann man sie mit schönen Geschenkbändern an den Baum hängen und fertig ist der essbare Weihnachtsbaum.

Ein Bauernchristbaum mit Strohsternen zaubert eine gemütliche StubeEin Bauernchristbaum mit Strohsternen zaubert eine gemütliche Stube (Foto by: helmut1979/ Depositphotos)

Bauernchristbaum ist wieder in

Als Vorbild kann beispielsweise der so genannte Bauernchristbaum dienen. Vor allem die traditionelle Farbe Rot wird hier bei der Dekoration verwendet und dazu kommen Äpfel, Nüsse und Naschereien für Kinder.

Ausserdem werden echte Kerzen an den Baum geklemmt, was aber nicht unbedingt sein muss und auch nicht sehr ungefährlich ist. Eine richtige Abwechslung zur herkömmlichen Weihnachtsbaum Tradition kann ein komplett essbarer Weihnachtsbaum sein.

Dazu kann man wie beim Lebkuchenhaus Platten in der Form halber Weihnachtsbaumhälften mit viel Zuckerguss, Lebensmittelfarbe, Gummibärchen und anderen Weihnachtsleckereien verzieren und anschliessend so zusammenstellen, dass der Baum schön rund aussieht.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Algen - das Meer auf dem Teller

Algen - das Meer auf dem Teller

Algen sind gesund, kalorienarm und aus der modernen Trendküche nicht mehr wegzudenken. Wir haben hier interessante Informationen zu den potenten Proteinlieferanten zusammengetragen und mit Rezeptvorschlägen ergänzt.

WEITERLESEN...
Verpackungsfrei einkaufen

Verpackungsfrei einkaufen

Zero Waste: Verpackungsfreies Einkaufen wird immer mehr zum Thema. Tipps zur Abfallvermeidung und köstliche Rezepte für die Resteverwertung schaffen Abhilfe.

WEITERLESEN...
Buddha Bowl - gesunde Schale

Buddha Bowl - gesunde Schale

Buddha Bowls oder auch Veggie Bowls genannt sind Schalen, die mit vielen gesunden, bunten Leckereien bestückt sind und adrett hergerichtet werden.

WEITERLESEN...
Street Food

Street Food

Street Food liegt im Trend – nicht nur in der Schweiz. In ganz Europa spriessen Street Food Festivals wie Pilze aus dem Boden. Einfache Street Food Rezepte holen die Welt nach Hause.

WEITERLESEN...

User Kommentare