Käse grillen

Lange Zeit war der Grillgenuss den Fleischliebhabern vorbehalten. Die Vegetarier blieben aussen vor, denn mehr als Maiskolben vom Grill gab es meistens nicht. Doch das hat sich zum Glück geändert. Das ist nicht zuletzt der Verdienst von Grillkäsen, die etwas zusätzliche Abwechslung auf den Grillspeisezettel bringen.

Halloumi kann als Grillkäse direkt auf den Grill gelegt werdenHalloumi kann als Grillkäse direkt auf den Grill gelegt werden (Foto by: sarymsakov / Depositphotos)

Achtung: Nicht jeder Käse eignet sich für den Grill!

Es ist wichtig, dass Sie zum Grillieren den eigens für den Grill bestimmten Käse verwenden. Denn dieser hat im Gegensatz zu herkömmlichem Käse die Eigenschaft, dass er nicht schmilzt. Mittlerweile findet man Grillkäse in nahezu jedem Lebensmittelladen – meist im Regal der Milchprodukte.

Es gibt ihn "Nature" oder in den Geschmacksrichtungen „Provençale“ oder „Barbecue“ gewürzt, als Steak oder als Grillspiess. Ein besonderer Leckerbissen ist der Halloumi, eine Spezialität aus Griechenland und Zypern. Dabei handelt es sich um einen Käse, der aus Kuh-, Schafs- und Ziegenmilch hergestellt wird. Auch dieser Käse eignet sich ausgezeichnet für den Grill.

Wie gelingt der Käse vom Grill bestimmt?

Halloumi und Grillkäse können direkt auf den Rost gelegt werden. Wie bereits erwähnt, schmelzen sie nicht. Es wäre schade, wenn Sie den Käse in einer Alufolie grillieren, denn dann wird der Käse zwar heiss, bekommt aber eine gewöhnungsbedürftige Konsistenz, die entfernt an Kaugummi erinnert.

Grillieren Sie den Käse bei mittlerer Temperatur mit der direkten Methode und lassen Sie ihn schön braun werden. Den bereits gewürzten Käse erhält man in einer Marinade.

Die Natureversionen muss man nicht marinieren. Sie sind zwar auch gesalzen und könnten aus dem Pack ohne weiteres Zutun auf den Grill gelegt werden. Sind sie überdies mit frischen Gartenkräutern gewürzt, gewinnen sie aber enorm. So schmeckt Halloumi noch besser, wenn Sie ihn mit frischem Thymian bestreuen.

Ebenfalls beliebt sind Spiesse, auf die Sie abwechslungsweise Grillkäse, Cherrytomaten, Champignons und Zwiebeln aufspiessen. Rechnen Sie beim Grillkäse immer ein bisschen mehr als ausschliesslich die Ration für den Vegetarier am Tisch ein. Denn auch Fleischesser gönnen sich zum Fleisch gerne ein Stück Grillkäse. Und wenn sie ihn noch nicht kennen, wollen sie zumindest einmal davon kosten.

Feta vom Grill

Wer erinnert sich nicht gerne an seine Ferien in Griechenland und die kulinarischen Genüsse, die dieses Land in unglaublicher Fülle zu bieten hat, zurück? Sie können ein bisschen Griechenland auf Ihren Tisch zaubern, wenn Sie Fetakäse auf dem Grill zubereiten.

Da er bröckelt, kann man ihn leider nicht direkt auf den Rost legen. Legen Sie ihn deshalb in eine Alufolie, würzen Sie ihn mit Pfeffer und frischen Kräutern und wickeln ihn zu. Danach legen Sie das Päckli auf den Rost und lassen den Käse heiss werden. So zubereitet ist er eine perfekte Beilage zu Fleisch und mediterranem Gemüse.


Bewertung: Ø 4,6 (5 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Fisch & Meeresfrüchte grillen

Fisch & Meeresfrüchte grillen

Fisch ist gesund und gehört wegen seiner Omega-3-Fettsäuren regelmässig auf unseren Speisezettel. Kein Problem, denn Fisch vom Grill schmeckt herrlich.

WEITERLESEN...
Pizza vom Grill

Pizza vom Grill

Das Kochen auf dem Grill ist nicht mehr nur Fleisch und Fisch vorbehalten. Warum also nicht einmal die Lieblingspizza im Freien auf dem Grill zubereiten?

WEITERLESEN...
Steaks richtig grillen

Steaks richtig grillen

Steak ist nicht gleich Steak – es gibt verschiedene Stücke wie Rumpsteak, T-Bone, Enrecôte oder Filetsteak.

WEITERLESEN...
Obst grillen

Obst grillen

Als süsser Abschluss können Früchte auf dem Grill zubereitet werden. Doch wer sagt denn, dass Obst bloss zum Dessert gereicht werden kann?

WEITERLESEN...

User Kommentare