Kwas selbstgemacht

Die gesunde Erfrischung aus altem Brot selbstgemacht. Versuchen Sie sich an einem köstlichen Kwas. Der Aufwand lohnt sich.

Kwas selbstgemacht

Bewertung: Ø 5,0 (8 Stimmen)

Zutaten

1 Stk Ingwer, frisch 5 cm dick - geschält und in Scheibe
750 g Roggen- oder Schwarzbrot, alt
50 g Rosinen
1 Pk Trockenhefe
4 l Wasser
3 EL Wasser, warm
1 EL Zitronenschale, gerieben
130 g Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. In einem grossen Topf 4 Liter Wasser zum Kochen bringen.
  2. Das alte Brot in kleine Krümel zerbröseln - das geht am besten mit den Händen. Diese auf ein Backblech legen und es bei 180 Grad Ober- und Unterhitze im Ofen 30 Minuten rösten.
  3. Wenn das Wasser im Topf kocht, den Topf vom Herd ziehen und das Brot zugeben. Kurz umrühren und die zugedeckt 5 Stunden ziehen lassen.
  4. Nach der Ziehzeit ein Sieb mit einem Küchentuch auslegen und das Sieb über einen sauberen Topf legen.
  5. Die Brot-Wasser-Masse durch das Sieb abseihen und dabei mit einem Holzlöffel das Brot gut auspressen. Brotreste entsorgen.
  6. Jetzt die Hefe in 3 EL warmen Wasser auflösen, bis diese schäumt.
  7. Danach die Hefe zusammen mit Zucker, Zitronenschale und Ingwer in das Brotwasser geben und mit einem Küchentuch abdecken. Nochmals 8 bis 12 Stunden ziehen lassen.
  8. Nach dieser zweiten Ziehzeit die Flüssigkeit wieder durch ein Sieb in einen frischen Topf abseihen. Ingwer und Zitronenschale entfernen.
  9. Die Flüssigkeitn in sterilen Glasfalschen abfüllen. ACHTUNG: Die Flaschen nicht zu voll machen - etwas Raum für den Fermentationsprozess frei lassen!
  10. Dann in jede Flasche einen Teil der Rosinen geben, verschliessen und weitere 2 bis 3 Stunden stehen lassen.
  11. Zur abschliessenden Reifung mindestens 2 bis 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
  12. Gekühlt servieren!

ÄHNLICHE REZEPTE

User Kommentare