Lavasteingrill – die Alternative zu Holzkohle

Grillieren ist nicht nur ein Hobby oder eine Kochart. Es ist auch Lebensphilosophie, vor allem wenn es um den ultimativ richtigen Grill geht: Holzkohlegrill, Gasgrill, Lavasteingrill oder Elektrogrill. Alle haben Vor- und Nachteile. Hier erfahrt ihr Wissenswertes übers Grillieren mit dem Lavasteingrill.

Der Lavasteingrill grilliert schonend Grillgut wie Fleisch, Fisch oder Gemüse. Die Elektro-Variante kommt ohne Grillrost aus.Der Lavasteingrill grilliert schonend Grillgut wie Fleisch, Fisch oder Gemüse. Die Elektro-Variante kommt ohne Grillrost aus. (Foto by: Manowar1973 / Depositphotos)

Wie funktioniert ein Lavasteingrill?

Der Lavasteingrill kann mit einem Herd verglichen werden, mit dem Unterschied, dass der Grill draussen zum Einsatz kommt.

Hier seine markantesten Merkmale:

  • Die meisten Lavasteingrills verfügen über einen Gasbrenner, der unter den Lavasteinen platziert wird. Nur wenige dieser Grills werden elektrisch betrieben.

  • Die Steine werden durch das entzündete Gas aufgeheizt und geben Wärme ab. Das Grillgut wird also nicht über offener Flamme, sondern über den heissen Lavasteinen zubereitet.

  • Lavasteingrills verfügen über Temperaturregler. Man kann die Hitze präzise und vor allem gleichmässig einstellen. Die Gefahr, das Grillgut zu verkohlen, ist hier gebannt.

Lavastein vorheizen

Bevor man das Grillgut auf den Rost legt, muss man den Lavasteingrill vorheizen. Das benötigt zwischen 10 und 15 Minuten - und dauert weit weniger lang als beim Holzkohlegrill. Den Lavasteingrill richtig benutzen, ist auch für weniger geübte Grillmeister überhaupt kein Problem und eine gute Alternative zu Holzkohle.

Was kann auf dem Lavastein grilliert werden?

Besonderes empfehlenswert ist der Lavasteingrill für

  • Fisch
  • gereiftes Fleisch wie Dry Aged Beef vom Rind, welches nach der Reifung bis auf 50% seines Gewichtes getrocknet ist
  • oder für Grillgut mit speziellen Gewürzen, welches nach dem Grillieren noch hervortreten soll.

Fleisch, Fisch & Co werden auf einem Rost gebrutzelt– so kommen sie auch auf dem Lavasteingrill zu ihrer typischen Grillzeichnung.

Durch das schonde Grillieren mit dem Lavasteingrill bleiben die Aromen besser erhalten. Der Geschmack von Grillgut vom Lavasteingrill ist sehr intensiv und eignet sich für Lebensmittel, deren Eigengeschmack besonders hervorgehoben und nicht verfälscht werden soll. Der rauchige Geschmack, wie etwa bei einem Holzkohlegrill, fällt durch das schonende Garen weg.

Lavasteingrill reinigen

Aus folgenden Gründen ist es wichtig, das Gerät, respektive die Steine, regelmässig zu waschen:

  • Speisereste oder Fettablagerungen auf den Steinen können beim Heizen giftige Stoffe entwickeln. Deshalb sollten sie entfernt werden.

  • Ebenso können diese Ablagerungen beim Aufheizen unangenehme Gerüche verbreiten – und eure Grilladen verderben.

  • Werden Fett und Speisereste nicht entfernt, könnte das auf die Dauer die Steine beschädigen. Beschädigte Steine müssten ersetzt werden – was unnötig Kosten verursacht.

Die Häufigkeit der Reinigung ist natürlich abhängig davon, wie oft ihr grilliert – empfohlen werden jedoch mindestens zwei bis drei Reinigungen pro Saison. Zum Reinigen kocht man die Steine am besten in Essigwasser aus und legt sie danach zum Trocknen auf den Grill.

Lavasteingrill - Pro und Contra

Über die verschiedenen Grills scheiden sich die Geister. So auch hier. Deshalb gilt es das Für und Wider gegeneinander abzuwägen.

Welche Vorteile bietet der Lavasteingrill?

  • Da kein Rauch entsteht, kann der Lavasteingrill auf dem Balkon verwendet werden.

  • Auch ohne Holzkohle erhält das Grillgut ein feines Aroma, erzeugt durch das Fett, das auf die Steine tropft.

  • Die Hitze lässt sich gleichmässig einstellen und kontrollieren. Das erlaubt es, das Grillgut – vor allem edle Fleischstücke – präziser auf den Punkt zu garen.

  • Die Hitze konserviert sich in den Steinen. So kann man auch nach einer Weile nochmals ein Stück Fleisch oder Fisch auf den Grill legen. Man ist zeitlich nicht so unter Druck wie beim Holzkohlegrill.

Nachteile vom Lavasteingrill:

  • Der Lavasteingrill benötigt ein gewisses technisches Know-how – zumindest für den Aufbau.

  • Das Fett, das auf die Lavasteine fällt, kann wie beim Holzkohlegrill krebserregende Stoffe erzeugen. Es ist darum wichtig, mit dem Fett nicht zu übertreiben.

  • Die Pflege des Lavasteingrills gilt als etwas aufwendiger als bei herkömmlichen Grills.

  • Lavasteine müssen von Zeit zu Zeit ersetzt werden.

Lavasteingrill - Rezepte:

Marinierte Schweinskoteletts vom Lavasteingrill

Auberginensteak vom Lavasteingrill


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gasgrill - Grillieren mit Gas

Gasgrill - Grillieren mit Gas

Manchmal muss es beim Grillieren einfach nur schnell und unkompliziert gehen. Für solche Fälle ist der Gasgrill genau das Richtige.

WEITERLESEN...
Elektrogrill - Grillieren mit Strom

Elektrogrill - Grillieren mit Strom

Der grösste Pluspunkt beim Elektrogrill ist bestimmt seine hohe Sicherheit. Er benötigt weder das explosive Gas noch offenes Feuer, um betrieben zu werden.

WEITERLESEN...
Holz-, Kohlegrill - Grillieren mit Kohle

Holz-, Kohlegrill - Grillieren mit Kohle

Grillieren mit Holz oder Holzkohle benötigt Zeit und Wissen. Damit das Anzünden und die Glut richtig gelingen, gibt es hier Tipps zum (Holz)kohlegrill.

WEITERLESEN...

User Kommentare