Natürliches Antibiotikum selber machen

Das Herstellen von natürlichem Antibiotikum kann eine wirkungsvolle Weise sein, um die körpereigene Abwehrkraft zu unterstützen und das Wohlbefinden zu fördern. Hier erfährt ihr, wie ihr mit alltäglichen Zutaten aus der Küche eine natürliche antibiotische Mischung anfertigen könnt.

natürliches-antibiotikumAls immunstärkend gilt ein natürliches Antibiotika. (Foto by: matka_Wariatka / Depositphotos)

Zutaten für das natürliche Antibiotikum

  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 g roher Bio-Honig
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Teelöffel gemahlener Kurkuma
  • 1/2 Teelöffel Ceylon-Zimt
  • 2-3 ganze Kardamomkapseln

Herstellung des natürlichen Antibiotikas

  1. Schält die Knoblauchzehen und presst sie mit einer Knoblauchpresse.
  2. Den frischen Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden oder reiben.
  3. Wäscht die Zitrone gründlich und schneidet sie in Scheiben oder Viertel, wobei auch der nährstoffreiche Saft aufgefangen wird.
  4. Gebt alle Zutaten in ein sauberes Glasgefäss. Beginnt mit dem Knoblauch, fügt dann Ingwer und Zitronenstücke hinzu.
  5. Streut den gemahlenen Kurkuma und den Ceylon-Zimt gleichmässig über die Zutaten. Brecht die Kardamomkapseln leicht auf und gebt diese ebenfalls dazu.
  6. Übergiesst nun die Mischung mit rohem Bio-Honig. Stellt sicher, dass alle Zutaten gut bedeckt sind.
  7. Verschliesst das Glas und lasst die Mischung für etwa 1 Woche an einem dunklen und kühlen Ort ziehen. Schüttelt das Glas täglich, um die Zutaten zu vermischen.
  8. Nach einer Woche die Mischung durch ein feines Sieb giessen, um die Feststoffe zu entfernen. Das flüssige natürliches Antibiotikum kann in eine saubere Flasche gefüllt werden.

Aufbewahrung

Bewahrt das Antibiotikum im Kühlschrank auf.

Anwendung

Nehmt täglich 1-2 Teelöffel davon ein - entweder pur oder in 150 ml warmem Wasser gelöst.

Diese einfache Rezeptur kann helfen, das Immunsystem auf natürliche Weise zu stärken. Pilze, Viren und verschiedenste Bakterienarten können damit bekämpft werden, ohne die Darmflora oder die Magenschleimhaut anzugreifen.

Achtung: Dieses natürliche Antibiotikum ist kein medizinisch anerkanntes Produkt und sollte keinesfalls professionelle, medizinische Beratung oder Behandlung ersetzen. Im Zweifelsfall konsultiert immer einen Gesundheitsexperten.


Bewertung: Ø 5,0 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare