Hausmittel gegen Fettflecken

Sei es ein Tröpfchen Salatsauce, fettige Pommes frites, das Olivenöl der unwiderstehlichen Spaghetti Pesto, die Fettspritzer beim Anbraten eines schönen Filets oder eine verirrte Olive: Fettflecken auf dem Lieblingsshirt. Keine Sorge; der Fleck kann mit natürlichen Mitteln entfernt werden.

Fettiges Essen schmeckt gut, aber Fettflecken sind oft die Folge auf den TextilienFettiges Essen schmeckt gut, aber Fettflecken sind oft die Folge auf den Textilien (Foto by: monkeybusiness / Depositphotos)

Wie bei allen übrigen Flecken auch ist es bei Fettflecken entscheidend, dass man gegen sie vorgeht, solange sie noch frisch sind. Einmal eingetrocknet oder wenn Sie das Kleidungsstück ohne entsprechende Vorbehandlung bereits gewaschen haben, ist den Fettflecken kaum mehr beizukommen. Erwischt man sie noch frisch, ist die Erfolgsquote jedoch hoch.

Mittel gegen Fettflecken

Auch wenn es sich bei Fettflecken um hartnäckige „Gegner“ handelt, muss man nicht zum Giftschrank greifen, um ihnen den Garaus zu machen. Bereits Oma verfügte über eine schöne Palette an Hausmitteln, um sie loszuwerden:

  • Gallseife

  • Löschpapier

  • kohlensäurehaltiges Mineralwasser

  • rohe Kartoffeln

  • Kartoffelmehl

  • Kreide

  • Pfeifenerde

Fettflecken auf Textilien

Ein frischer Fettfleck sollte sofort mit heissem Wasser und Seife oder notfalls mit Spülmittel behandelt und danach mit einem Papiertaschentuch abgetupft werden. Das Taschentuch saugt bereits eine schöne Menge Fett aus dem Gewebe.

Stehen weder Lavabo noch Seife zur Verfügung, beträufeln Sie den Fleck mit Mineralwasser und tupfen ihn danach mit dem Taschentuch trocken. Kommt das Kleidungsstück in die Wäsche, behandeln Sie die befleckte Stelle zuvor mit Gallseife.

Falls möglich, können Sie frische Fettflecken auch mit einer rohen Kartoffel behandeln, indem Sie diese entzweischneiden und den Fleck mit der Schnittstelle einreiben. Um alten Flecken beizukommen, müssten Sie Kreide zu Hause haben: Bemalen Sie den Fleck grosszügig mit weisser Kreide und lassen Sie das Ganze eine Weile einwirken. Danach wird die Kreide ausgebürstet.

Fettflecken auf Tapeten, Teppichen und Möbeln

Gegen Fettspritzer an Tapeten geht man mit Löschpapier vor. Man hält dazu das Löschpapier auf den Fleck und bügelt ihn mit einem mässig erhitzten Glätteisen wieder raus. Diese Methode kann man übrigens auch bei Kleidern anwenden.

Fettflecken auf dem Teppichboden bestreut man mit Kartoffelmehl: Einfach etwas einwirken lassen und danach ausbürsten. Um Fettflecken aus Ledermöbeln zu entfernen, verwendet man die Methode mit der Kreide. Entdecken Sie einen Fettfleck auf Ihrem naturbelassenen Holztisch, bereiten Sie zu deren Beseitigung ein breiiges Gemisch aus Pfeifenerde und Wasser zu.

Der Brei sollte etwa einen Tag ruhen. Danach geben Sie ihn in runden Bewegungen auf die verschmutzte Stelle.

Das Gemisch kurz einwirken lassen und danach mit Wasser ausspülen.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Hausmittel gegen Rotweinflecken

Hausmittel gegen Rotweinflecken

Schnell ist es passiert: Der Rotwein ist umgestossen. Rotwein aus Textilien zu entfernen, ist nicht ganz simpel, aber diese Hausmittel helfen besonders gut.

WEITERLESEN...
Hausmittel gegen Gemüseflecken

Hausmittel gegen Gemüseflecken

Spinat, Randen, Rüebli und Tomaten ergeben auf dem Teller eine fröhlich-bunte Mischung – doch als zusätzliche Farbtupfer auf unseren Kleidern mögen wir die Gemüse überhaupt nicht.

WEITERLESEN...
Hausmittel gegen Obstflecken

Hausmittel gegen Obstflecken

Gerade knallrote Beeren stehen im Verruf, Flecken zu verursachen, die kaum mehr zu entfernen sind. Mit unseren Tipps gelingt die Entfernung von Beeren- und Obstflecken.

WEITERLESEN...

User Kommentare