Fermentiertes Rotkraut

Rotkraut lässt sich durch diese Variante so einfach auf Vorrat halten.

Fermentiertes Rotkraut

Bewertung: Ø 4,9 (9 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

750 g Rotkraut
20 g Salz
1 l Wasser
Portionen
Einkaufsliste

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. In einem Topf zuerst das Wasser mit dem Salz zum Kochen bringen. Danach vom Herd ziehen und abkühlen lassen.
  2. Nun das Rotkraut putzen und in feine Streifen schneiden/hobeln. 2 Blätter des Rotkrautes im Ganzen lassen.
  3. Die Gemüsestreifen in 4 sterile Gläser á 350 ml füllen. Mit der Salzlake begiessen - das Gemüse sollte vollständig bedeckt sein.
  4. Die grossen Rotkrautblätter zurecht schneiden, sodass sie oben auf die Gläser passen. Diese dann auf die 4 Gläser verteilen.
  5. Die Gläser nun lose verschliessen und auf einem Teller stellen, damit die Flüssigkeit während des Gärprozesses aufgefangen werden kann.
  6. Alle 4 Gläser auf dem Teller für eine Woche bei Zimmertemperatur - ohne Sonneneinstrahlung - ruhen lassen. Bei Bedarf sollte Salzlake nachgefüllt werden, damit das Gemüse immer davon bedeckt ist.
  7. Nach dem Fermentierungsprozess die Gläser fest verschrauben und das Rotkraut im Kühlschrank aufbewahren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Gruyères-Tomaten-Toast

Gruyères-Tomaten-Toast

Ein schnelles und einfaches Mahl bereiten Sie nach diesem Rezept mit würzigem Käse und frischen Tomaten zu.

Bündnerfleisch-Schnitten

Bündnerfleisch-Schnitten

Dieses Schnitten sind im Nu gemacht und bieten sich super für einen schnellen, einfachen Znacht an.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE