Humagne Rouge

Die Rebsorte Humagne Rouge wächst im scheinbar unwirtlichen Terrain der Schweizer Alpen im Kanton Wallis. Was hat es mit dem Höllenwein auf sich, dass er sich immer mehr durchsetzt?

Humagne Rouge

BUKETT

Ein Humagne Rouge duftet nach reifen schwarzen Früchten wie Johannisbeeren, Waldbeeren und Wacholderbeeren. Deutlich wahrnehmbar sind die Holznoten wie von Eichenrinde, die für einen Wein aus dieser Rebsorte typisch sind. Ein liebliches Aroma von Veilchen komplettiert das Bukett einer Humagne Rouge.

GESCHMACK

Deutlich zeigen sich beim Probieren die Holznuancen, die im Bukett hinter der Fruchtnote bleiben. Diese Holzigkeit kommt in den wenigsten Fällen vom Ausbau im Barrique; sie ist natürlich entstanden und ein typisches Merkmal dieses Rotweins. Der kräftige Körper wirkt fast schon wild mit reichen Tanninen, im Abgang zeigt dieser Wein eine zügellose Lebensfreude. Seine Farbe ist satt rot bis dunkelrot mit feurigen Reflexen. Daher hat der Humagne Rouge seinen Namen Höllenwein: Im Weinglas scheinen Flammen zu lodern, die den lebhaften Eindruck dieses Weins verstärken.

BESCHREIBUNG

Die Humagne Rouge Rebsorte mag die kalkreichen Böden des Wallis, besonders der alpinen Inselregion, und wird als eine der letzten Sorten im Jahr geerntet. Die späte Lese ist verantwortlich für den vollen Körper und die Fruchtigkeit. Passiert die Ernte zu früh, verliert dieser Rotwein sein Fruchtaroma, und die Noten von Heu, Rinde und Erde werden zu stark. Die Schale der Trauben ist dick und stark, sie liefert die prächtigen Tannine in diesen Weinen. So ganz geklärt ist die Entstehungsgeschichte des autochthonen Humagne Rouge nicht. Der Cornalin ist ein Verwandter dieser Rebsorte, soviel hat man bisher herausgefunden. Wer ihre direkten Vorfahren sind, behält diese Sorte bislang für sich. Fest steht, dass der Humagne Rouge nichts zu tun hat mit dem Humagne Blanche.

PASST ZU

Alle deftigen Speisen passen ideal zu diesem kraftvollen Rotwein. Er wird ganz besonders zu Wildgerichten mit intensivem Fleischgeschmack geschätzt. Ein Tipp für Experimentierfreudige ist die Kombination von Humagne Rouge mit stark pfeffrigen Gerichten, zum Beispiel Entrecote mit einer Pfeffersauce. Gut gereifte Käsesorten harmonieren mit dem Humagne Rouge perfekt.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Garanoir

Garanoir

Die Rebsorte Garanoir ist eine weitere Schöpfung von der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Pflanzenbau in Pully, Schweiz.

WEITERLESEN...
Cornalin

Cornalin

Ein Cornalin ist ein fruchtiger Wein mit feinem Bukett. Sie passen aufgrund ihres rustikalen Charakters besonders gut zu Wildgerichten.

WEITERLESEN...
Syrah

Syrah

Die Rebsorte Syrah zählt zu dem erlesenen Kreis der Edelreben.

WEITERLESEN...
Gamaret

Gamaret

Gelegentlich hat nicht nur die Natur die Hand im Spiel, wenn es um neue Rebsorten geht.

WEITERLESEN...

User Kommentare