Pinot Noir

Pinot Noir gehört weltweit in die Top Ten der angebauten Rebsorten. In der Schweiz ist es gar die wichtigste Traube für Rotweine. Die uralte Rebe bringt hochwertige Weine hervor, sodass Tropfen aus Pinot Noir auch als König der Weine bezeichnet werden.

Pinot Noir

Weintrauben  - Anbau von Pinot Noir

Aus der Pinot Noir Traubensorte entstehen zwar sehr begehrte Edelweine; für Winzer ist sie jedoch eine echte Herausforderung. Die dünnhäutigen Beeren sind anfällig für typische Rebenkrankheiten, sie vertragen keinen Frost und neigen bei nassem Herbstwetter zu Fäulnis. Um qualitativ hochstehende Weine zu produzieren, dürfen die Stöcke nur kleine Mengen tragen. Dennoch gehört Pinot Noir – die älteste Rebsorte der Welt - zu den interessantesten Rebsorten überhaupt.

Pinot Noir kennt unzählige Synonyme. Hier nur eine kleine Auswahl:

  • Blauburgunder (Österreich)

  • Spätburgunder (Deutschland)

  • Clevner / Klevner (Schweiz)

  • Roter Burgunder

  • Blauer Klevner

  • Bourguignon noir

Beschreibung – Eigenheiten der Blauburgunder Weine

Den Pinot Noir gibt es nicht. Geschmack und Qualität sind sehr eng mit dem Mikroklima und dem Terroir verbunden, auf dem diese Traubensorte kultiviert wird. Pinot Noir ist eine der wenigen Traubensorten, die in aller Regel sortenrein vinifiziert wird. Es sind elegante, sehr lagerfähige Weine, die vornehm altern. Je nach Terroir und Ausbau können sie im Holzfass zu schweren Weinen mit dichter Textur reifen. Sie können aber auch zu leichten Weinen ausgebaut werden, die man bereits jung geniessen kann. Einst galten Pinot-Weine als nicht sehr farbintensiv; heute weisen moderne Pinot-Noir-Spitzenweine eine satte rubinrote Farbe auf.

Geschmack der Blauburgunder Weine - Pinot Noir

Aroma und Geschmack von Pinot Noir können viele Nuancen aufweisen. Folgende Eigenschaften werden als typisch für die Rebsorte bezeichnet:

  • kräftig

  • aromatisch

  • süsslich

  • komplex

  • voller Körper

  • tanninreich

Wurde der Wein im Barrique ausgebaut, kann man auch leichte Vanillenoten oder Anklänge von Mandeln identifizieren.

Bouquet von Pinot Noir

Der Pinot Noir geizt nicht mit seinem üppigen Bouquet und betört durch sein süssliches Aroma von unterschiedlichen Früchten:

  • Kirschen

  • Erdbeeren

  • Brombeeren

  • Schwarze Johannisbeeren

Aber auch Veilchen-, Leder- und Waldnoten lassen sich ausmachen. Edle Pinot-Weine begeistern zudem durch ihre vollmundige, samtige Textur.

Was essen zu Spätburgunder Wein - Pinot Noir zu welchen Speisen?

Pinot-Noir-Weine sind vielseitig – vom süffigen Landwein bis zum schweren Rotwein decken sie das ganze Spektrum ab. Gerichte, die zu einem älteren, gehaltvollen Blauburgunder passen, sind:

Trinkt man einen jungen, eher leichten Vertreter, passt er leicht gekühlt zu Grilladen und Fischgerichten oder als spritziger Begleiter zu einem kalten Zvieriplättli.


Bewertung: Ø 4,8 (14 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Garanoir

Garanoir

Die Rebsorte Garanoir ist eine weitere Schöpfung von der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Pflanzenbau in Pully, Schweiz.

WEITERLESEN...
Cornalin

Cornalin

Ein Cornalin ist ein fruchtiger Wein mit feinem Bukett. Sie passen aufgrund ihres rustikalen Charakters besonders gut zu Wildgerichten.

WEITERLESEN...
Humagne Rouge

Humagne Rouge

Der Humagne Rouge ist ein kräftiger, tanninreicher Wein, der sich als idealer Begleiter zu Fleischgerichten oder auch Käse präsentiert.

WEITERLESEN...
Syrah

Syrah

Die Rebsorte Syrah zählt zu dem erlesenen Kreis der Edelreben.

WEITERLESEN...

User Kommentare