Müller-Thurgau

Müller-Thurgau - der Name sagt schon viel aus, nämlich dass dieser Wein von Herrn Hermann Müller aus dem Schweizer Kanton Thurgau diesen gezüchtet hat. Das war im Jahr 1882, und seit dieser Zeit hat der Müller-Thurgau Weißwein einen weltweiten Triumphzug hinter sich.

Müller-Thurgau

BUKETT

Je kühler die Anbaugebiete liegen, desto stärker kommt die Muskatnote durch. Blumige Düfte sind das Erste, das einem in die Nase steigt. Die Farbe eines Müller-Thurgau ist eher hellgelb, während sein Aroma grün ist: Nuancen von grünem Apfel und ebensolcher Paprika treten aus dem Hintergrund. Der frische und leichte Eindruck des Buketts trügt nicht, denn dieser Weißwein liegt im mittleren Bereich für Alkoholgehalt und besitzt keine Strenge.

GESCHMACK

Mild, süffig und elegant mit feiner Säure, die den Gaumen anregt, präsentiert sich ein Müller-Thurgau. Die dezente Note der Muskatnuss erlebt man im Abgang. Das Blumige an diesen Weißweinen bleibt dem Bukett vorbehalten, denn beim Trinken schieben sich die Apfel-Paprika-Nuancen in den Vordergrund, gepaart mit dem Eindruck von frischen Zitronen.

BESCHREIBUNG

Für den Anfänger in Sachen Wein ist der Müller-Thurgau das ideale Forschungsgebiet, denn seine Vielseitigkeit macht das Probieren der unterschiedlichen Sorten zu einer spannenden Reise. Wer süsse Weine mag, greift zu denen, die noch Restzucker enthalten. Bei diesen wechselt sich die Süsse mit der Säure ab, sodass immer ein neuer Eindruck entsteht. Einen Müller-Thurgau sollte man nicht länger als drei Jahre lagern, denn dann verliert er seine typische Muskatnussnote, die bei Sorten aus heißen Gebieten von Hause aus nicht stark ausgeprägt ist. Außer einer guten und konstanten Bewässerung auf frischen Böden hat die Rebsorte Müller-Thurgau pflegeleichte Ansprüche. Dies macht ihn zu einem idealen Gewächs dort, wo andere Weine nicht angebaut werden können. Es erklärt auch, warum diese Sorte so weit verbreitet ist: Er wird auf fast allen Kontinenten erfolgreich angebaut.

PASST ZU

Nicht nur die Schweizer brauchen keinen Grund, um einen Müller-Thurgau oder Rivaner zu geniessen. Er ist ein beliebter Zechwein, der einfach lecker ist - ein perfekter Weisser für laue Sommernächte mit Freunden. Ein Müller-Thurgau begleitet leichte warme Speisen mit hellen Sossen, Cremesuppen und Geflügelgerichte. Milde Käsesorten mit Baguette oder anderem hellen Brot werden von ihm unterstützt.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Garanoir

Garanoir

Die Rebsorte Garanoir ist eine weitere Schöpfung von der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Pflanzenbau in Pully, Schweiz.

WEITERLESEN...
Cornalin

Cornalin

Ein Cornalin ist ein fruchtiger Wein mit feinem Bukett. Sie passen aufgrund ihres rustikalen Charakters besonders gut zu Wildgerichten.

WEITERLESEN...
Humagne Rouge

Humagne Rouge

Der Humagne Rouge ist ein kräftiger, tanninreicher Wein, der sich als idealer Begleiter zu Fleischgerichten oder auch Käse präsentiert.

WEITERLESEN...
Syrah

Syrah

Die Rebsorte Syrah zählt zu dem erlesenen Kreis der Edelreben.

WEITERLESEN...

User Kommentare