Hausmittel gegen Insektenstiche

Umso mehr Haut im Sommer gezeigt wird, desto anfälliger ist man auf Insektenbisse. Wenn man allergisch reagiert, sollte man sich vorsehen. Insektenstiche sind in der Regel harmlos, dennoch können sie sehr schmerzhaft sein. Vorsicht hingegen ist geboten, wenn jemand allergisch auf Wespen- oder Bienenstiche reagiert.

Schwarztee lindert Schwellungen bei InsektenstichenSchwarztee lindert Schwellungen bei Insektenstichen (Foto by: apichart / Depositphotos)

Vorsicht bei Allergien

Dies äussert sich unter anderem durch Atembeschwerden, Schweissausbrüche, Schockzustände und sehr hohem Puls. Wer nicht schon ein Gegenmittel gegen Insektenstiche auf sich trägt, sollte bei diesen Anzeichen sofort einen Arzt aufsuchen. Wer weiss, dass er allergisch reagiert, muss im Sommer immer ein Gegenmittel griffbereit halten.

Insektenstich - was tun?

Wenn man gestochen wurde, versucht man zunächst festzustellen, welches Insekt zugeschlagen hat.

Falls der Stachel noch in der Haut steckt, entfernt man ihn sorgfältig mit einer Pinzette. Im Falle von Bienen-, Wespen- oder Hornissenstichen ist es ratsam, das Gift auszusaugen.

Dies tut man, indem man ein angefeuchtetes Stück Würfelzucker auf den Biss legt. Da Zucker die Flüssigkeit aufsaugt, entzieht es der Wunde zugleich auch das Gift. Um die Schmerzen und allfällige Schwellungen zu lindern, empfehlen wir Ihnen folgende Hausmittel:

  • Zwiebelsaft: Geben Sie möglichst viel Zwiebelsaft auf die Wunde oder reiben Sie während mehrerer Minuten den Biss mit der Schnittfläche einer halbierten Zwiebel ein. Das kühlt und desinfiziert.

  • Apfelessig: Die wunde Stelle mit Apfelessig einreiben, schafft Abhilfe. Es mindert den Juckreiz und kühlt angenehm.

  • Schwarztee: Nasse Teebeutel auf dem Stich wirken der Schwellung entgegen. Den Teebeutel kann man so lange auf dem Biss lassen, bis die Linderung spürbar wird.

  • Spitzwegerich: Gegen Jucken bei Mücken- oder Bremenstichen hilft es, die Stelle mit Spitzwegerich einzureiben.

  • Selbst zubereitetes Insektenstich-Gel: Lassen Sie 30 Gramm Jojobaöl zusammen mit 1.5 Gramm Bienenwachs schmelzen. Wenn die Fette etwas ausgekühlt sind, geben Sie 12 Tropfen ätherisches Lavendelöl, 13 Tropfen ätherisches Teebaumöl und 6 Tropfen ätherisches Manukaöl bei, vermischen alles gut und geben die Mischung in ein Kosmetiktöpfchen. Dieses Gel ist nach dem Stich mehrmals aufzutragen, bis Linderung eintritt.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Hausmittel gegen Sonnenbrand

Hausmittel gegen Sonnenbrand

Sonnenbrand ist keine Kleinigkeit! Denn er ist gefährlich, kann er doch im schlimmsten Fall Hautkrebs auslösen! Einige Hausmittel helfen wenn der Sonnenbrand die Haut erwischt hat um sich Linderung zu verschaffen.

WEITERLESEN...
Hausmittel gegen Sportverletzungen

Hausmittel gegen Sportverletzungen

„Sport ist Mord“: Trotz Verletzungsgefahr sollte man Sport aber nicht herabsetzen. Bei Prellungen, Zerrungen oder Muskelkater gibt es Hausmittel die Linderung verschaffen.

WEITERLESEN...
Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Es gibt wohl kaum ein Schmerz, der das Wohlbefinden stärker beeinträchtigt, als Kopfweh. Die natürlichen Heilmittel wirken dann am besten, wenn man sie gleich bei einsetzenden Schmerzen anwendet.

WEITERLESEN...
Hausmittel gegen Verbrennungen

Hausmittel gegen Verbrennungen

Aus Versehen die heisse Herdplatte berührt oder sich kochendes Wasser über die Hände geschüttet? Beim Grillspass am Feuer verbrannt? Diese Hausmittel helfen schnell gegen leichte Verbrennungen.

WEITERLESEN...

User Kommentare