Löwenzahngemüse

Wenn Sie ihren Garten von vermeintlichem Unkraut befreien, sollten Sie den Löwenzahn mit diesem Rezept zum Löwenzahngemüse verarbeiten!

Löwenzahngemüse

Bewertung: Ø 4,0 (63 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Msp Gewürzmischung (libanesisch)
1 kg Löwenzahnblätter
3 EL Olivenöl
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
3 EL Zitronensaft
2 Stk Zwiebeln (gross)
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den frischen Löwenzahn aus dem Garten oder von der Wiese gründlich abspülen und trocken schütteln. In einer Pfanne Salzwasser aufkochen und die Blätter 15 Minuten köcheln. Abgiessen und kühl werden lassen. Den Löwenzahn sollten Sie nun auspressen, damit er nicht zu viel Feuchtigkeit enthält.
  2. Die Zwiebeln schälen und fein hacken und im Öl knusprig braten. Einen Teil (etwa die Hälfte) davon aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  3. Den vorbereiteten Löwenzahn in die Pfanne geben und kurz braten, danach mit der Gewürzmischung, dem Pfeffer und dem Salz würzen. Weiterbraten und dabei gut rühren, dann Zitronensaft beigeben. Anrichten und die beiseite gestellten Zwiebeln darüber streuen.

Tipps zum Rezept

Passt sehr gut zu gebratenen Pilzen und frischen Erdbeeren. Sehr köstlich passt auch Carpaccio vom Rinderfilet oder ein Fenchel-Carpaccio, oder zu einer Käse- oder Fleischplatte das Löwenzahngemüse reichen.

ÄHNLICHE REZEPTE

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE