Weinland Portugal - portugiesischer Wein

Wohin man in Portugal auch reist, es ist nicht zu übersehen, dass der Weinbau in diesem Land eine besondere Rolle spielt. Man findet je nach Herkunft, verwendeten Rebsorten und nach unterschiedlichen Traditionen der Winzer eine unendliche Anzahl vielfältiger Geschmacksrichtungen.

Weinberge am Rio Douro.Weinberge am Rio Douro. (Foto by: photozms / Depositphotos)

Die Geschichte des Weines in Portugal

Zuerst waren es die Phönizier, später die Griechen und zuletzt die Römer, die den Portugiesen Reben brachten und sie im Weinbau unterrichteten. Die Winzer trotzten der maurischen Herrschaft und im Mittelalter förderten die Mönche des Zisterzienser-Ordens durch zahlreiche Klostergründungen den Weinbau entscheidend.

Im 13. Jahrhundert hatte Portugal das Glück, von einem Herrscher regiert zu werden, der sich für die Landwirtschaft und den Weinbau einsetzte. Unter seiner Herrschaft konnte von den reichhaltigen Erträgen sogar eine Handelsflotte aufgebaut werden, die Portugal den Aufstieg zur Weltmacht ermöglichte. Im 14. Jahrhundert entwickelte sich ein lukrativer Weinhandel mit Großbritannien, da in England sehr hohe Zölle auf französische Weine erhoben wurden.

Portugal war daher eine preiswerte und auch schmackhafte Alternative. Im Laufe der Zeit wurden Portwein und Madeira zu Exportschlager. Natürlich gab es auch in Portugal, wie im übrigen Europa, erhebliche Verluste durch die Reblaus, den Mehltau und die später folgenden Weltkriege.

Das Weinland Portugal heute

Der portugiesische Weinbau ist voller Gegensätze. Im kühlen Norden wachsen eher leichte weiße Weine, während aus dem Landesinneren hauptsächlich schwere rote Tropfen abgefüllt werden. Insgesamt verfügt Portugal über eine Anbaufläche von mehr als 300.000 Hektar. Davon werden in guten Jahren fast 10 Millionen Hektoliter Wein gekeltert. Immerhin leben fast 15 % der Bevölkerung des Landes vom Weinanbau. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch der Portugiesen liegt bei 55 Litern. Das ist Platz 3 in der Weltrangliste, nach den Franzosen und Italienern.

Die bekanntesten Anbaugebiete

Die bekanntesten Weinbaugebiete Portugals sind Vinho Verde, eine eher kühle und regenreiche Gegend, Douro, Bairrada und Dão, mit wärmerem Klima. Dazu kommen Estremadura, Terras do Sado und Alentejo. Die Insel Madeira gehört ebenfalls zu Portugal. Hier kommt der gleichnamige Madeira-Wein her.

Die beliebtesten Rebsorten & bekannteste Weine

Da Portugal über recht unterschiedliche klimatische und geografische Zonen verfügt, findet man im Land über 500 verschiedene Rebsorten. Die bekanntesten roten Trauben sind wohl Alfrocheiro, Baga, Bastardo, Castelão Francês, Tinta Roriz, Touriga Francesca und Nacional, sowie Verdelho. Als geläufige weiße Trauben gelten Alvarinho, Arinto, Azal, Bical, Encruzado, Fernao, Loureiro und Trajadura. Abgesehen von den bekannten Sorten verfügt Portugal wahrscheinlich über die meisten autochthonen Rebsorten. Darunter versteht man Sorten, die wirklich in dieser Region entstanden sind und nicht aus anderen Gegenden oder Ländern eingeführt wurden. Dazu gehört auch Colares. Das ist eine der wenigen europäischen Reben, die den Reblausangriff im 19. Jahrhundert überstanden hat. Colares wird in einem sehr sandigen Gebiet nahe der Atlantikküste angebaut. In dieser sandigen Gegend konnte die Reblaus nicht überleben.

Sonstiges

Auch wenn Portugal nicht die Nummer eins in der Weinherstellung ist, bei der Herstellung von Korken ist es das. Ungefähr 51% der Weltproduktion von Wein- und Sektkorken kommen aus diesem kleinen Land, welches fast ein Drittel aller Korkeichenbestände der Welt besitzt.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Weinland Australien - australischer Wein

Weinland Australien - australischer Wein

12 Anbaugebiete befinden sich im Staat Südaustralien. Die Bekanntesten dürften hier Adelaide Hills, Coonawarra, das exzellente Rotweine hervorbringt.

WEITERLESEN...
Weinland Chile - chilenischer Wein

Weinland Chile - chilenischer Wein

Heute entfallen etwa drei Viertel des gesamten Anbaugebietes in Chile auf Rotweine. Cabernet Sauvignon, gefolgt von Pais und Merlot.

WEITERLESEN...

User Kommentare