Die richtige Weintrinktemperatur

Ob ein Glas Rotwein am Abend oder ein gehaltvoller Weisswein zum Essen, damit der Wein seine ganze Fülle an Aromen entfalten kann, ist die Trinktemperatur von entscheidender Bedeutung. Je nach Sorte sollte der Wein bei unterschiedlichen Temperaturen serviert werden.

Welcher Wein wird mit welcher Temperatur serviert?Welcher Wein wird mit welcher Temperatur serviert? (Foto by: Koufax73 / Depositphotos)

Die richtige Trinktemperatur bei Weiss- und Roséwein

Weiss- und Roséweine sollten grundsätzlich kühler genossen werden als Rotweine, da kalte Temperaturen das Geschmacksempfinden mindern und der Säure von Weissweinen somit Einhalt gebieten. Für leichte Weissweine wie beispielsweise junge, trockene Rieslinge und einfachen Sekt empfiehlt sich eine Trinktemperatur von etwa acht bis neun Grad.

Etwas wärmer, bei zehn bis elf Grad, sind hingegen gehaltvolle Weiss- und Roséweine, darunter weisse Spätlesen oder Chardonnays, zu geniessen. Werden hingegen vielschichtige, schwere Weissweine kredenzt und die Wahl ist zum Beispiel auf einen weissen Burgunder oder einen Eiswein gefallen, dann gilt es für einen ansprechenden Genuss, eine Temperatur von zwölf bis 13 Grad einzuhalten.

Die richtige Trinktemperatur bei Rotwein

Rotweine werden generell bei wärmeren Temperaturen getrunken, auch hierbei ist jedoch nach der Art des Weines zu unterscheiden. Handelt es sich um einen jungen, leichten Rotwein, dann kommen seine Aromen bei circa 14 bis 15 Grad besonders gut zur Geltung. 16 bis 17 Grad sollten es hingegen bei jungen, gehaltvollen Rotweinen wie dem Spätburgunder, Chianti oder einem roten Bordeaux sein, während schwere, gereifte Rotweine noch etwas wärmer zu servieren sind.

Bei einem Barolo ist daher beispielsweise eine Trinktemperatur von 18 bis 19 Grad angemessen. Vorsicht ist grundsätzlich bei der allseits bekannten Regel, Rotwein sei immer bei Zimmertemperatur zu servieren, geboten, denn diese unterscheidet nicht nach Art des Rotweins und ist heute schlichtweg nicht mehr zutreffend.

Selbst bei schweren Rotweinen sind Temperaturen von über 20 Grad nicht zu empfehlen, da sich die Abdampfrate des Alkohols und somit die Geruchsentwicklung intensiviert. Dies wird nicht selten als unangenehm und nachteilig für den Weingenuss empfunden.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Der Weinkorken

Der Weinkorken

Hat der alte Naturkorken ausgedient? Was sind die Alternativen? Sind Drehverschlüsse nur für Billigweine? Diesen und anderen Fragen gehen wir hier nach.

WEITERLESEN...
Dessertweine - Genuss für Kenner und Geniesser

Dessertweine - Genuss für Kenner und Geniesser

Der krönende Abschluss eines gediegenen Festessens ist das Dessert, am liebsten begleitet von einem Süsswein. Wir haben interessante Fakten zu den Dessertweinen zusammengetragen.

WEITERLESEN...
Wein dekantieren

Wein dekantieren

Wein dekantieren ja oder nein? Während die einen darauf schwören, behaupten andere, man würde das Dekantierritual zu häufig und ohne Nutzen bemühen. Was stimmt nun?

WEITERLESEN...
Weinmuseen der Schweiz

Weinmuseen der Schweiz

Man kann den Wein einfach nur geniessen. Man kann sich aber auch ein bisschen damit auseinandersetzen und sich Traubensorten und Winzer merken. Oder man kann sich voll und ganz dem Weinwissen verschreiben – und lacht sich so ein zeitintensives, aber schönes Hobby an, bei dem sich Bildung und Genuss ideal verbinden.

WEITERLESEN...

User Kommentare