Wertvolle Tipps im Umgang mit Wein

Ein guter Wein erfordert einen souveränen Umgang, da er bei sachgemässer Behandlung an Geschmack gewinnen kann. Werden nur ein paar wenige wertvolle Tipps beherzigt, steht dem vollen Weingenuss nichts mehr im Wege.

Wertvolle Tipps im Umgang mit WeinWertvolle Tipps im Umgang mit Wein (Foto by: minervastock / Depositphotos)

Richtig Lagern

Wer auf einen kleinen Weinbestand zurückgreifen kann, sollte seine Schätze fachgerecht lagern. Doch auch unmittelbar vor dem Einschenken eines Weines, sollte einige Regeln berücksichtigt werden. So ist es ratsam ein bis zwei Tage vor der Flaschenöffnung eines komplexen Weines diesen aufrecht hinzustellen, damit sein Depot an den Boden sinken kann.

Junge frische Weine lassen sich nach einer deutlich kürzeren Ruhephase geniessen. Wein und Speisen bilden eine beinahe unzertrennliche Einheit, die Qualität geeigneter Weine hebt den Genuss an den Speisen. Köstliche Speisen verlangen förmlich nach passenden Begleitern, die nicht nur das Ambiente heben, sondern gleichzeitig der Verdauung förderlich sind.

Eine dezente Drehung

Wenn vergorener Most einen Alkoholgehalt über 8,5 Prozent erreicht, darf er als Wein bezeichnet werden. Die Höchstgrenze befindet sich bei 15 Prozent, wobei Abweichungen nach oben und unten toleriert werden. Der Alkohol ist im Wein ein bedeutender Geschmacksträger. Weine, welche über einen hohen Alkoholgehalt verfügen, haben meist einen volleren und weicheren Geschmack. Um die Wirkung des Alkohols abzuschwächen, empfiehlt sich ein deftiges Essen oder einen Löffel Olivenöl zu trinken.

Geschmackvolle Glaswahl

Bei der Auswahl ist die richtige Kombination aus Beschaffenheit des Glases und der Art des Weines entscheidend. Farblose Gläser geben der Farbe des Weines den verdienten Ausdruck. Champagner sollten stets in tulpenförmigen Gläsern serviert werden. Schwere Weine erfordern bauchige Weingläser, während leichte Weine ihre zarte Geschmacksnote in kleinvolumigen Gläsern bewahren.

Dekantieren

Fürs Dekantieren existieren zwei Gründe. Zum einen besteht der Wunsch einer Trennung des Depots vom Wein, zum anderen soll die Entwicklung eines noch jungen Weines durch den Luftkontakt beschleunigt werden. Hierbei ist jedoch zu bedenken, dass nicht jeder Rebensaft Sauerstoff verkraftet. Es ist ratsam einen alten, reifen Tropfen behutsam über eine Lichtquelle von einer Flasche zur anderen zu dekantieren und sofort damit zu stoppen, wenn sich das flockige Depot am Flaschenhals zeigt. Ein gekonntes Wein öffnen, dekantieren und degustieren ist von Vorteil, um ein vollendetes Entfalten des Weines zu erhalten.

die Wahl des Weines passend zum Abend wählendie Wahl des Weines passend zum Abend wählen (Foto by: .shock / Depositphotos)

Offener Wein

Bereits geöffneter Wein sollte mit einem Korken verschlossen werden. Dabei ist zu berücksichtigen, den Verschluss mit der Weinseite nach unten aufzusetzen, damit keine Verunreinigungen in den Rebensaft dringen. Besitzt der Wein einen Kunststoffkorken, sollte dieser beim Verschließen durch einen echten Korken eines anderen Weines ergänzt werden.

Zur Trinktemperatur

Die richtige Trinktemperatur entscheidet über den Geschmack des edlen Tropfens maßgeblich. Champagner sollte eine geringe Temperatur von 5 bis 7 °C besitzen.

Leichter Weisswein wird bei 8 bis 11 °C serviert, während kräftiger weisser Wein 12 bis 14 °C erreichen sollte.

Leichter Rotwein bekommt den meisten Ausdruck bei etwa 15 °C, komplexer Rotwein wird bei 16 bis 18 °C genossen. Ratsam ist es den Rebensaft lieber ein wenig kühler einzuschenken, da er sich im Glas schnell erwärmt. Ein sehr kalter Wein ist im Geschmack zurückhaltend. Ein zu warmer Wein steigt in die Nase und entwickelt einen sehr alkoholhaltigen Geschmack.

Der Weingenuss wird überwiegend von der "richtigen Temperatur" beeinflusst. Der Wein entfaltet durch die Wärme bzw. Kälte sein Aroma und sein Bouquet.

Gekonnt eingeschenkt

Wein sollte bis zu der Stelle im Glas eingeschenkt werden, wo das Trinkgefäss seine bauchigste Stelle besitzt. Die Oberfläche des Weines ist dort am grössten und der Wein kann sein Aroma entfalten. Zudem wirkt ein nicht zu voll eingeschenktes Glas Wein gegen eine schnelle Erwärmung des guten Tropfens am Tisch. Zum Löschen des Durstes sollte ein neutrales Wasser gereicht werden.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mocktails - alkoholfreie Cocktails

Mocktails - alkoholfreie Cocktails

Die Nachfrage nach alkoholfreien Cocktails ist gross. Coole Cocktail Rezepte - ob kalt und warm - mit Sirup, Fruchtsaft oder pur: So werden Mocktails zubereitet.

WEITERLESEN...
Heissgetränke im Winter

Heissgetränke im Winter

Im Winter lieben wir heisse Getränke. Zu jeder Gelegenheit ein anderes. Sie wärmen unsere klammen Hände und verbreiten ein wohlig warmes Gefühl in der Brust. Lecker sind sie alle.

WEITERLESEN...
Die richtige Weintemperatur

Die richtige Weintemperatur

Über die richtige Weintemperatur wird immer wieder diskutiert. Weisswein wird eher zu kalt getrunken, Rotwein hingegen zu warm. Was ist richtig?

WEITERLESEN...

User Kommentare