Basler Zwiebelwähe

Dieses klassische, Basler Rezept wird besonders zur Fasnacht gerne zubereitet und gegessen.

Basler Zwiebelwähe
80 Minuten

Bewertung: Ø 4,1 (32 Stimmen)

Zutaten für 1 Portionen

Zutaten Für den Teig

120 g Butter
250 g Mehl
1 TL Salz
100 ml Wasser

Zutaten Für den Belag

1 EL Butter
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
1 TL Thymian
1 TL Zucker
850 g Zwiebeln

Zutaten Für den Guss

3 Stk Eier
80 g Gruyere, Käse
2 EL Mehl
300 ml Milch
1 Prise Muskat
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Wähenteig das Mehl mit dem Salz in einer Rührschüssel vermischen. Dann die frische Butter dazugeben und mit den Händen das ganze zu einem glatten Teig verarbeiten, jedoch nicht kneten. Den fertigen Teig dann in Klarsichtfolie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Unterdessen die frischen Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Diese in einer Pfanne mit zerlassener Butter goldbraun anbraten, mit Zucker abschmecken, mitbraten und gut mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.
  3. Nun den gekühlten Teig auf einer bemehlten Fläche mit dem Wallholz ausrollen und eine runde Wähenform damit auskleiden. Den Teig mehrmals mit der Gabel einstechen und die Zwiebeln gleichmässig darauf verteilen.
  4. Anschliessend für den Guss die frischen Eier mit der Milch, Mehl, Käse, Salz, Pfeffer und Muskat gründlich verrühren und grosszügig über die Zwiebeln giessen.
  5. Die Basler Zwiebelwähe im Backofen bei 220 Grad (Umluft 200 Grad) für ca. 35 Minuten goldbraun backen. Danach kurz abkühlen, bevor die Wähe serviert werden kann.

ÄHNLICHE REZEPTE

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE