Eier erhöhen den Cholesterinspiegel

Eier sind vielseitig einsetzbar. In irgendeiner Form liebt sie jeder: Dreiminutenfrühstücksei, Rührei, Spiegelei, Crêpes oder hartgekochte, bunt verzierte Ostereier – sie sind von unserem Speisezettel nicht mehr wegzudenken. Doch die Kontroverse um ihren Einfluss auf unseren Cholesterinspiegel hat ihrem Ruf ziemlich zugesetzt. Zu Recht?

Eier enthalten Cholesterin, nach dem Genuss von Eiern steigt der Spiegel aber kaum an.Eier enthalten Cholesterin, nach dem Genuss von Eiern steigt der Spiegel aber kaum an. (Foto by: arskajuhani/ Depositphotos)

Kein Grund, nach dem Konsum von Eiern einen Cholesterinanstieg zu befürchten

Eier sind gesund und enthalten die Vitamine D, B und K, sowie Jod, Protein und Mineralstoffe. Zwar enthalten Eier tatsächlich viel Cholesterin. Dennoch wird der Cholesterinspiegel nach dem Genuss von Eiern kaum tangiert.

Gesättigte Fettsäuren, wie wir sie in Fleisch, Butter und anderen tierischen Fetten finden, sind für den Cholesterinspiegel weitaus gefährlicher als Eier. Dasselbe gilt für Übergewicht, Bewegungsmangel oder eine ballaststoffarme Ernährung.

Und nicht zuletzt spielt auch die genetische Veranlagung eine bedeutende Rolle. Forscher der University of Surrey haben in einer Studie herausgefunden, dass die Mehrzahl der Menschen so viel Eier essen kann, wie sie will, und sich dabei keinerlei gesundheitliche Schäden zuzieht.

Gutes Cholesterin – schlechtes Cholesterin

Unser Körper braucht Cholesterin, um lebenswichtige Hormone zu bilden. Cholesterin kommt in tierischen Fetten vor, kann aber auch vom menschlichen Körper selbst produziert werden.

Isst man cholesterinhaltige Lebensmittel wie Eier, drosselt der Körper seine Cholesterinproduktion. Wo liegt also das Problem? Man unterscheidet zwei Arten von Cholesterin: das „gute“ HDL- sowie das „böse“ LDL-Cholesterin.

Im gesunden Körper muss das Verhältnis des HDL- und LDL-Cholesterins ausgeglichen sein. Kommt es zu einem Überhang an LDL-Cholesterin, kann es zu Ablagerungen in den Gefässen und Gefässverengungen kommen.

Im schlimmsten Fall führt das zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt. Für eine hohe Konzentration von LDL-Cholesterin sind in erster Linie Alter, Geschlecht, Übergewicht und Lebensgewohnheiten wie Bewegungsarmut oder Rauchen sowie eine allgemein ungesunde Ernährung verantwortlich.

Gesunder Cholesterinspiegel

Unser Alter beeinflusst die richtige Höhe unserer Cholesterinwerte. Als Richtwert gilt: 200 plus das Lebensalter. Eine fünfzigjährige Person sollte also einen Wert von etwa 250 aufweisen. Diesen Zielwert erreicht und hält man nicht, indem man bloss die Eier von seinem Teller verbannt.

Weit wichtiger ist es, sich grundsätzlich gesund zu ernähren. Fachleute empfehlen eine fettarme, mediterrane, ballaststoffreiche Ernährungsweise.

Ausserdem hilft es, den Cholesterinwert auf einem gesunden Niveau zu halten, wenn man nicht raucht und sich stets genügend bewegt.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Obst ist gesund und macht schlank

Obst ist gesund und macht schlank

Obst ist ein gesunder Vitaminspender, doch ist es wirklich empfehlenswert als abnehmwilliger Obst als Znüni zu geniessen?

WEITERLESEN...
Spinat enthält besonders viel Eisen

Spinat enthält besonders viel Eisen

Spinat ist gesund und gerade für eine ausgewogene Ernährung extrem wichtig. Aber ist er wirklich so Eisenhaltig wie behauptet?

WEITERLESEN...
Pilze darf man nicht aufwärmen?

Pilze darf man nicht aufwärmen?

Pilze sind leicht verderbliche Lebensmittel. Jedoch wenn man bei der Lagerung einige Punkte beachtet, darf man sie unbesorgt auch noch ein zweites mal geniessen.

WEITERLESEN...
Light-Produkte machen schlank

Light-Produkte machen schlank

Kann man mit light Produkten tatsächlich abnehmen? Worauf muss man achten wenn man sich vorwiegend von diesen Produkten ernährt? Ist das auch wirklich gesund?

WEITERLESEN...

User Kommentare