Innerschweizer Käsekuchen

Das Rezept für den Innerschweizer Käsekuchen aus dem Kanton Obwalden ist leicht zubereitet, wird im Backofen gebacken und wird warm gegessen.


Bewertung: Ø 4,0 (23 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1 Msp Backpulver
2 Stk Eier
150 g Emmentaler gerieben
1 Stk Kuchenteig rund
200 ml Milch
1 Prise Muskatnuss gerieben
1 Prise Paprikagewürz edelsüss
200 ml Rahm
1 Prise Salz
200 g Sbrinz gerieben
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Ein Wähenblech von 26 cm Durchmesser wird eingefettet und mit dem Teig ausgelegt. Danach wird der Teigboden mit einer Gabel gleichmässig eingestochen.
  2. Der Sbrinz wird mit dem Emmentaler vermischt und auf dem Teigboden verteilt.
  3. Das Eigelb wird vom Eiweiss getrennt. Rahm wird mit Milch und dem Eigelb in einer Schüssel verquirlt, anschliessend mit Salz, Muskat und Paprika gewürzt.
  4. Der Backofen wird auf 200° C vorgeheizt.
  5. Das Eiweiss wird in einer Schüssel mit dem Backpulver vermischt und steif geschlagen. Der Eischnee wird danach unter die Milchmischung gezogen und über den Käse verteilt.
  6. Der Kuchen wird in den Backofen auf der untersten Rille gegeben und ca. 30 Minuten gebacken.
  7. Danach wird der Kuchen in 6 Stücke geschnitten und sofort serviert.
  8. En gueta!

ÄHNLICHE REZEPTE

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE