Gemüseanbau am Balkon

Auf das eigene Gemüse muss man auch in einer Wohnung oder Garçonnière nicht verzichten, einen Balkon vorrausgesetzt. In einem Blumenkistli lassen sich die verschiedensten Gemüsesorten ziehen, die man zum normalen Hausgebrauch verarbeiten kann. Ideal wäre es, wenn der Balkon windgeschützt und teilsonnig ist. So gedeiht das Gemüse und man erhält eine ausgewogene Ernte.

Beliebte Tomatenpflanzen am BalkonBeliebte Tomatenpflanzen am Balkon (Foto by: ChiccoDodiFC / Depositphotos)

Gurken

Die Gurke lässt sich durchaus auch auf dem Balkon kultivieren, denn sie lässt sich gut an einem Rankgerüst hochziehen. Wenn Sie also eine sonnige Hauswand zur Verfügung haben, an der das Gerüst aufgestellt werden kann, ziehen Sie die Triebe einfach am Gerüst hoch. Andernfalls gibt es mittlerweile veredelte Snackgurken im Handel, die Sie im Kübel auf Ihren Balkon stellen können. Wichtig ist in beiden Fällen, dass die Pflanzen an einem sonnigen Standort stehen und jeweils genügend Wasser bekommen. Wie immer gilt auch hier: Staunässe ist zu vermeiden. Die schmackhaften Snackgurken können Sie zwischen Juli und Oktober ernten.

Kohlrabi

Kohlrabis lassen sich ausgezeichnet im Balkonkistli ziehen. Wichtig ist, dass Sie der Pflanze auch im Kistli genügend Platz einräumen. Pflanzen Sie die Setzlinge in Erde, die Sie grosszügig mit Kompost vermischt haben, denn Kohlrabi hat einen hohen Nährstoffbedarf. Düngern Sie das Gemüse einmal wöchentlich mit organischem Dünger und achten Sie darauf, dass Sie die Pflanze regelmässig giessen. Die Erde im Kistli darf nie austrocknen, sonst geht Ihre Pflanze ein.

Kürbis

Zierkürbisse sind nicht essbar; aber sie erfreuen unsere Augen. Mit den hübschen Miniexemplaren können Sie Ihr Zuhause im Herbst effektvoll dekorieren. In Nordamerika sind Kürbisse ein Symbol an Halloween. Dabei höhlt man grosse, orangefarbene Kürbisse aus, schnitzt eine abschreckende Fratze in die Schale und beleuchtet das Gesicht mit einer Kerze von innen. So will man zu Allerheiligen böse Geister vertreiben. Der Brauch wurde durch irische Migranten nach Nordamerika gebracht und schwappt heute immer mehr auch nach Mitteleuropa rüber.

Paprika

Wenn man sieht, wie heikel die Kultivierung von Peperoni im Freiland ist, sollte man sich überlegen, sie eher in Kübeln zu ziehen. Und zwar unabhängig davon, ob man ein Gartenbeet oder nur einen Balkon zur Verfügung hat. Denn im (ausreichend grossen) Kübel kann man das Gemüse witterungsgeschützt an einer warmen Hauswand gedeihen lassen. Im Herbst lassen sich die Töpfe zudem ins Haus dislozieren, sollte ein Nachreifen notwendig werden. Kübelpeperoni wollen ebenfalls regelmässig gegossen und gedüngt werden, damit sie schön gedeihen.

Randen

Obwohl Randen als Tiefwurzler im Freiland ziemlich tief Wurzeln schlagen, kann man sie sogar auf dem Balkon in Kistli ziehen. Dennoch benötigen sie genügend Platz. Man darf die Setzlinge demzufolge nicht zu eng zusammensetzen. Wichtig ist, dass Sie mit viel Kompost angereicherte Erde verwenden und dass Sie die Erde regelmässig mit einem Biodünger nähren. Denn im Topf sind die Nährstoffe schneller aufgebraucht als im Freiland. Da die Erde nie austrocknen darf, müssen Randen im Balkonkistli zuverlässig gegossen werden.

Zucchetti

Man würde es kaum glauben: Obwohl Zucchetti viel Platz beanspruchen, kann man sie in Kübeln auf dem Balkon ziehen. Verwenden Sie dazu aber grosse Gefässe, die mindestens 20 Liter fassen. Verwenden Sie sehr nähstoffreiche Erde. Am besten vermischen Sie die Kübelerde mit reichlich reifem Kompost. Achten Sie, dass der Kübel ein Loch im Boden hat, damit das Wasser ablaufen kann und dass dieses Loch nicht verstopft ist. Denn Staunässe bekommt der Pflanze nicht gut. Stellen Sie den Kübel an einen sehr sonnigen und warmen Standort und wässern Sie die Pflanze täglich; während heisser Trockenperioden sogar zwei Mal am Tag.

Rüebli

Sicher gehören Rüebli nicht gerade zu jenen Gemüsen, die sich für den Balkonanbau aufdrängen. Als Wurzelgemüse wachsen sie sehr stark in die Tiefe und benötigen demzufolge nach unten viel Platz. Wer dennoch unbedingt Rüebli auf seinem Balkon ziehen will, sollte sich im Gartencenter auf jeden Fall nach kurzen Sorten erkundigen. Denn es gibt solche, die extra für die Kübelpflanzung gezüchtet wurden. Regelmässiges Wässern und Düngern ist bei Rüebli die unabdingbare Voraussetzung, dass sie im Kübel gedeihen.

Bohnen

Balkonanbau von Stangenbohnen ist möglich. Dabei spielt weniger der Anbau der Bohnen eine Rolle, als der Sichtschutz, den sie gewähren. Zumal die Pflanzen sehr schnell wachsen. Am häufigsten kommt hier die Feuerbohne zum Einsatz, weil sie sehr schöne Blüten trägt. Den Bohnen sollten Sie auch im Topf genügend Platz gewähren; der Kübel sollte etwa 45 cm Durchmesser aufweisen. Vermengen Sie die Erde mit ausreichend Kompost und Hornspänen und gönnen Sie der Bohne einen sonnigen Standort. Wenn Sie sie regelmässig ausreichend wässern, haben Sie nicht nur einen schönen Sichtschutz, sondern im Sommer auch noch eine reiche Ernte.

Kopfsalat

Kopfsalate gedeihen auch auf dem Balkon hervorragend. Sie können sie im Kübel, im Balkonkasten oder in einem speziellen Balkonbeet ziehen. Verwenden Sie stickstoffarme Erde. Regelmässiges Giessen ist notwendig, wobei Sie Staunässe vermeiden sollten. Zum Düngen eignet sich Brennnesseltee ausgezeichnet.

Tomaten

Die geliebten Tomaten kann auch anpflanzen, wer nur über einen Balkon verfügt. Vor allem die knackigen Cherrytomaten gedeihen in Kübeln ausgezeichnet. Aber auch grössere Sorten können Sie auf dem Balkon kultivieren. Wichtig ist, dass Sie je nach Sorte einen ausreichend grossen Kübel verwenden. Eine warme, witterungsgeschützte Hauswand sollte auch hier als Standort zur Verfügung stehen. Balkontomaten wollen regelmässig gegossen werden; wie immer ist Staunässe zu vermeiden. Ansonsten gilt in Bezug auf Pflege dasselbe, was auch für Freilandtomaten gilt.

Radieschen

Radieschen eignen sich sehr gut für den Anbau im Balkonkistli. Verwenden Sie dazu gut gedüngte Blumenerde. Pflanztechnik und Abstände sind gleich wie im Freibeet. Die Erde sollte gleichmässig feucht bleiben. Da im Kübel oder im Kistli die Erde während einer Trockenperiode schneller auszutrocknen droht, ist auf das Wässern Ihrer Balkonradiesli besonderes Augenmerk zu legen. Sollten Sie zu eng gesät haben, müssen Sie sie auch hier auf 5 cm Abstand auslichten. Nach rund vier Wochen dürfen Sie sich über die ersten reifen Exemplare freuen.

Erbsen

Erbsen wachsen ja hauptsächlich in die Höhe. Als Pflanze sind sie zudem sehr dekorativ. Deshalb sei es Liebhabern unbenommen, ihren Balkon mit einem Kübel mit Erbsen zu schmücken. Doch die grosse Ernte darf man dabei nicht erwarten. Wer auf eine möglichst hohe Ausbeute aus ist, sollte ergiebigeres Gemüse berücksichtigen. Sie können Erbsen in einem Kübel mit ganz normaler Blumenerde anpflanzen. Auch auf dem Balkon benötigen sie eine Rankhilfe, beispielsweise Weidenstöckli oder einen Kaninchendraht. Wählen Sie einen halbschattigen bis sonnigen Standort und giessen Sie Ihre Pflanze regelmässig – und wie immer: Vermeiden Sie Staunässe.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kräuter von der Fensterbank oder Balkon

Kräuter von der Fensterbank oder Balkon

Gewürzkräuter eignen sich ideal zum Anbau in Töpfen oder Blumenkistli auf Ihrem Balkon oder Terrasse. Auch auf der Fensterbank gedeihen die meisten Kräuter hervorragend.

WEITERLESEN...
Obstanbau am Balkon

Obstanbau am Balkon

Ein kleines Obstparadies lässt sich auch auf dem Balkon kultivieren. Allerdings erfordern viele Obstsorten eine Menge Platz, den man windgeschützt haben sollte.

WEITERLESEN...

User Kommentare