Acht Schätze

Sie lieben chinesisches essen? Dann kennen Sie bestimmt die scharfe Variante für 8 Schätze. Hier das Rezept dazu.

Acht Schätze

Bewertung: Ø 4,7 (7 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

100 g Bambussprossen aus dem Glas
0.5 TL Chiliflocken
5 EL Erdnussöl
1 Stk Frühlingszwiebel
8 EL Hoisinsauce
1 Stk Peperoni, rot
300 g Pouletfleisch
300 g Rinderfilets
2 Stk Rüebli
120 ml Sojasauce
1 TL Speisestärke
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Beide Fleischsorten in Streifen schneiden und in einer Schüssel in der Hoisinsauce 30 Minuten marinieren.
  2. In der Zwischenzeit die Rüebli schälen und in feine Streifen schneiden. Den Peperoni putzen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.
  3. Die Bambussprossen aus dem Glas durch ein Sieb abtropfen lassen.
  4. Nun eine Pfanne oder einen Wok erhitzen und das Erdnussöl zugeben. Das Fleisch darin von allen Seiten gut anbraten.
  5. Sobald die Fleischstücke durch gegart sind, die Gemüsestreifen und Zwiebeln zugeben. und mit dem Chiliflocken bestreuen. Das Ganze unter Rühren 3 Minuten scharf anbraten, sodass das Gemüse noch bissfest bleibt.
  6. Jetzt die Sojasauce einrühren und die Speisestärke mit Wasser verquirlen und danach ebenfalls unterrühren.
  7. Heiss servieren.

Tipps zum Rezept

Wir geniessen dazu am liebsten eine Portion gekochten Reis.

ÄHNLICHE REZEPTE

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE