Afrikanisches Fufu Grundrezept

Der stärkehaltige Brei der als Beilage zu vielerlei Gerichten sehr gut passt. Fufu gilt als Grundnahrungsmittel in Afrika.

Afrikanisches Fufu Grundrezept

Bewertung: Ø 3,9 (4.369 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 TL Olivenöl
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
1 kg Yasminwurzeln (Yams)
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Einen Kochtopf zur Hälfte mit Wasser füllen. Die Yasminwurzel schälen und in grobe Würfel schneiden. Diese in den Kochtopf geben.
  2. Das Wasser mit der Yasminwurzel zum Kochen bringen und bei starker Hitze für 25 Minuten kochen lassen - so werden die Wurzeln weich.
  3. Danach die Yasminwurzeln herausnehmen, auskühlen lassen und 250 ml des Kochwasser beiseite stellen.
  4. Die abgekühlten Yamswurzeln nun zusammen mit Salz, Pfeffer und Olivenöl in eine grosse Schüssel geben und mit einem Kartoffelstampfer zu Pürree verarbeiten.
  5. Nun die Fufu-Mischung in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben und bei leichter Stufe mixen, um grosse Stücke zu entfernen.
  6. Nun die Yam-Mischung zurück in die Schüssel geben und mit einem Kochlöffel aufschlagen: so wird der Brei schön glatt.
  7. Das Fufu nun mit den Händen zu einer Kugel formen und servieren.

Tipps zum Rezept

Im Originalrezept werden meist Yams oder Maniok verwendet.

ÄHNLICHE REZEPTE

Senegalesische Hühnchensauce

Senegalesische Hühnchensauce

Dieses Senegalesische Rezept ist eine erfrischende Art und Weise Hühnchen zuzubereiten. Die Hühnchensauce schmeckt köstlich!

Kapverdischer Fischsalat

Kapverdischer Fischsalat

Der leichte Kapverdische Fischsalat mit Kichererbsen und Kabeljau ist ein einfaches afrikanisches Rezept.

Afrikanischer Meeresfischsalat

Afrikanischer Meeresfischsalat

Dieses Rezept stammt aus Nigeria und ergibt den farbenfrohen afrikanischen Meeresfischsalat mit Reis, Salat und Tomten.

Bobotje

Bobotje

Das Rezept für den afrikanischen Braten ist in rund 60 Minuten fertig und schmeckt wunderbar.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE
PASSENDE ARTIKEL