Gâteau à la crème neuchâtelois

Hier wird der Rahmguss auf einen Mürbteig geleert und als Wähe gebacken. Das Rezept ist für ein Wähenblech von 30 cm Durchmesser gedacht.

Gâteau à la crème neuchâtelois

Bewertung: Ø 3,9 (107 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

Zutaten Mürbeteig

1 Stk Ei
120 g kalte Butter
1 Prise Salz
1 EL Wasser
250 g Weissmehl
80 g Zucker

Zutaten Guss

4 Stk Eier
2 EL Mehl
1 Prise Salz
500 ml Vollrahm
80 g Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Den Zucker, Salz und Mehl in einer Schüssel vermischen. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Zwischen beiden Händen reiben, bis eine krümelige Masse entsteht. Ei zum Wasser geben und verquirlen. In die Schüssel geben und zu einem Teig zusammenfügen. Ist der Teig zu trocken, nochmals etwas Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz entsteht. In Folie wickeln und mindestens eine halbe Stunde kühl stellen.
  2. Nun den Teig auf etwas Mehl rund auswallen, sodass er ins Wähenblech passt. Backtrennpapier ins Blech geben und Teig darauf legen. Rand gut andrücken. Nochmals kühl stellen. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.
  3. Für den Guss die Eier aufschlagen und gut mit dem Rahm verrühren. Zucker, Salz und Mehl unter ständigem Rühren langsam zur Rahm-Eier-Mischung geben. Kräftig Rühren, damit keine Klümpchen entstehen.
  4. Den Teigboden mit einer Gabel sehr dicht einstechen. Guss auf den Wähenboden giessen. In der unteren Ofenhälfte 40 bis 45 Minuten backen. Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

ÄHNLICHE REZEPTE

Tarte à l’Oeil-de-Perdrix

Tarte à l’Oeil-de-Perdrix

Das Rezept für diese Tarte mit Roséwein stammt aus dem Kanton Neuchâtel. Die Menge ist für ein Backblech von 25 cm Durchmesser geeignet.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE
PASSENDE ARTIKEL