Gebratenes Wildfleisch in Brombeerensauce

Eine tolle Geschmackskombination: Wild in Brombeerensauce, dazu Ofenkartoffeln. Ein Muss für jeden Wildfleischfan.

Gebratenes Wildfleisch in Brombeerensauce
90 Minuten

Bewertung: Ø 4,8 (15 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

2 EL Balsamicoessig
4 EL Brombeerenkonfitüre
800 g Hirschfilet
1 EL Honig, flüssig
250 g Kartoffeln, festkochend
3 Stk Knoblauchzehen
1 TL Kümmelsamen
125 ml Rotwein, trocken
0.5 TL Salz
1 Prise Salz für die Kartoffeln
2 TL schwarzer Pfeffer, geschrotet
8 EL Sonnenblumenöl
1 EL Sonnenblumenöl zum Bestreichen
12 Stg Wacholderbeeren
125 ml Wildboullion
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Wildfleisch zuerst in 8 homogene Steaks schneiden. Den Knoblauch schälen und in Scheibenschneiden.
  2. Das Backrohr nun auf 60 Grad Ober- und Unterhitze einheizen.
  3. Die Kartoffeln waschen, trocken tupfen, mit Öl bepinseln und salzen. Auf ein Backblech legen und im heissen Ofen für 45 Minuten goldbraun braten.
  4. Nun die Fleischmarinade anrühren: Knoblauch, Wacholderbeeren, Kümmel mit Pfeffer, Salz und 6 EL Sonnenblumenöl verquirlen.
  5. Die Steaks nun mit der Marinade bepinseln und mit einem Küchengarn einzeln binden und diese gut verschlossen in einem Behälter über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Das Fleisch sollte 1 Stunde vor der Zubereitung am nächsten Tag aus dem Kühlschrank genommen werden.
  6. Jetzt das 2 EL Sonnenblumenöl in einem Bräter erhitzen. Die Steaks vom Küchengarn befreien, aus der Marinade nehmen und von beiden Seiten je 4 Minuten im Bräter scharf anbraten.
  7. Das Fleisch nach dem Braten mit dem Rotwein ablöschen, einmal aufkochen lassen, die Wildboullion und dem Balsamico zugeben, die Sauce nochmals aufkochen lassen und den Honig und die Marinade einrühren.
  8. Den Bräter jetzt mit Alufolie (oder passendem Deckel) bedecken und im heissen Ofen ca. 25 Minuten garen auf mittlerer Schiene. Dabei die Kartoffeln auf unterster Schiene einschieben.
  9. In der Bratsauce nun die Brombeerenkonfitüre einrühren und bei Bedarf nochmals abschmecken.
  10. Nach der Bratzeit die Steaks einzeln aus der Sauce nehmen und auf vorgewärmte Teller mit den Kartoffeln und der Brombeerensauce anrichten.

Tipps zum Rezept

  • Geben Sie doch zusätlich noch ganze Brombeeren mit in die Sauce. Schmeckt köstlich und schaut toll aus.
  • ÄHNLICHE REZEPTE

    Hase nach Jägerart

    Hase nach Jägerart

    Bei dem Rezept Hase nach Jägerart muss eine Marinierzeit von 4-5 Stunden einkalkuliert werden. Dadurch wird das Fleisch schön zart und nicht trocken.

    Wildschweinfilet

    Wildschweinfilet

    Das perfekte Herbstrezept aus saftigem Wildschweinfilet, das niedergegart wird und ausgezeichnet zu Rotkraut und Kartoffeln passt.

    Rehkeule

    Rehkeule

    Bei der Zubereitung einer Rehkeule sollte man unbedingt auf die Qualität des Fleisches achten. Dieses Rezept zeigt, wie es saftig bleibt.

    Aargauer Hirschpfeffer

    Aargauer Hirschpfeffer

    Ein Aargauer Hirschpfeffer ist ein pikantes und würziges Gericht, das sich besonders für Wild-Liebhaber eignet.

    Rehmedaillons mit Rotweinsauce

    Rehmedaillons mit Rotweinsauce

    Zarte, rosa gebratene Rehmedaillons gelingen mit diesem Rezept ganz bestimmt. Mit Rotweinsauce serviert wird das Gericht zu einem Gaumenschmaus.

    Rehschnitzel

    Rehschnitzel

    Für alle Wildliebhaber sind die tollen Rehschnitzel empfehlenswert. Dieses unkomplizierte Rezept gelingt Ihnen garantiert.

    User Kommentare

    ÄHNLICHE REZEPTE