Kandierte Blüten

In Ländern des Orients finden Duftrosen schon lange den Weg in die heimischen Küchen. Ob Rosenöl oder kandierte Blüten: Als Beigabe zu jedem Festmahl und für besondere Anlässe versüssen essbare Blüten jede Tafel, Torten oder Geschenke. Mit dem einfachen Rezept für kandierte Rosenblütenblätter ist man beliebter Gast bei jedem Fest.

Depositphotos_79435172_l-2015Depositphotos_79435172_l-2015 (Foto by: belchonock/ Depositphotos)

Was muss bei essbaren Blüten beachtet werden:

Alle Blüten, besonders bei Rosenblätter müssen die Blüten ungespritzt sein. Entweder man besorgt sich Blüten aus einer biologischen Gärtnerei, entnimmt die Blüten dem eigenen Garten oder sammelt essbare Wiesenblüten an wenig frequentierten Plätzen, wo Hunde und Feldbearbeitung nicht in Berührung mit den Blüten kommen.

Die beste Sammelzeit ist an sonnigen Tagen um die Mittagszeit, wenn die Blüte in voller Pracht blüht und diese trocken ist und nicht zu Schimmel neigt. Nur schöne Blüten sammeln um das beste Ergebnis zu erzielen.

Rezept für kandierte Rosenblütenblätter:

Zutaten für ca. 50 Stück:

  • 3 ungespritzte Duftrosenköpfe

  • 3 frische Eiweiss

  • 170 Gramm Kristallzucker (oder anderer Kristallzucker)

Zubereitung:

Zuerst die Rosenblätter achtsam vom Kopf lösen und mit frischem Wasser säubern. Die Rosenblätter zum trocknen auf eine Tuch legen. Nun das Eiweiss mit dem Schwingbesen kräftig rühren. Nun die Rosenblätter in das Eiweiss tauchen oder mit einem Malpinsel bestreichen. Mit wenig Zucker jedes Blatt bestreuen und auf Backpapier (auf ein Backblech) legen und bei ca. 60 Grad im Backofen (mit Umluft oder Ober- und Unterhitze) für ca. 130 Minuten trocknen lassen.

In der Backzeit den Ofen circa 4 Mal kurz öffnen damit die Feuchtigkeit aus dem Ofen entweichen kann. Die Blätter auskühlen lassen.

Die Rosenblätter passen zu Süssspeisen, auf Torten, zu Obst und Beeren und auch zu Weichkäse.

Rezepte mit Rosen:

  Rosen-Mousse
  Rosenkonfitüre
 

Rosenöl

Rosen-Kulfi

 


Bewertung: Ø 3,8 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Veganuary - der vegane Monat

Veganuary - der vegane Monat

Veganuary - Was dahinter steckt, was es bringt und wie ihr einen veganen Monat einfach umsetzen könnt, lest ihr in unserem Artikel.

WEITERLESEN...
Raclette – zum Schmelzen gut

Raclette – zum Schmelzen gut

Raclette – ein Kulturgut, das ursprünglich aus dem Wallis stammt. Raclette gehört zum Winterhalbjahr wie der Glühwein zur Adventszeit. Wir widmen uns in diesem Beitrag.

WEITERLESEN...
Silvesterklassiker aus aller Welt

Silvesterklassiker aus aller Welt

Das neue Jahr muss auch kulinarisch gebührend gefeiert werden. In diesem Artikel zeigen wir euch die Silvesterbräuche aus aller Welt.

WEITERLESEN...

User Kommentare