Kirschkonfitüre

Kirschkonfitüre schmeckt aus frischen, reifen Früchten am besten. Das Rezept bringt auch im Winter Sommerfeeling auf das Brot.

Erstellt von
Kirschkonfitüre

Bewertung: Ø 4,1 (1.252 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

0.5 kg Gelierzucker 1:2
1 kg Kirschen
15 ml Kirschwasser (oder anderen Schnaps)
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Kirschen waschen und Kerne entfernen.
  2. Das Obst danach zusammen mit Gelierzucker in einem Topf mischen und 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Das Kirschwasser unterrühren und auf kleiner Flamme weitere 20 Minuten köcheln lassen, dabei immer umrühren, damit nichts anbrennt.
  4. Die Konfitüre durch ein Sieb streichen und in sterilisierte Gläser (ausgekochte oder mit heissem Wasser gespülte Schraubgläser) füllen. Mit einem Schraubdeckel fest verschliessen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Kirschenkonfitüre

Kirschenkonfitüre

Selbstgemachte Kirschenkonfitüre schmeckt einfach traumhaft. Überzeugen Sie sich selbst von diesem Rezept.

Holunderkonfitüre

Holunderkonfitüre

Brotaufstriche aus Holunder wie Gelee oder Konfitüre geben Ihrem Zmorge oder Ihrer Zwischenmahlzeit eine süsse Note mit Charakter.

Pfirsich-Mango-Konfitüre

Pfirsich-Mango-Konfitüre

Eine Pfirsich-Mango-Konfitüre ist eine herrliche, frische und fruchtige Kombination. Ihre Familie wird von dem schmackhaften Rezept begeistert sein.

Cranberry Konfitüre

Cranberry Konfitüre

Eine Cranberry Konfitüre ist einfach, lecker, fruchtig und sehr vitaminreich.

Brombeerkonfitüre

Brombeerkonfitüre

Mit diesem einfachen Rezept wird eine köstliche Brombeerkonfitüre hergestellt, die nach Sommer und guter Laune schmeckt.

User Kommentare

gershwin01
gershwin01

Das Rezept ist in seiner Einfachheit bestechend.
Gleichwohl möchte ich einen Kommentar zur Zubereitung ergänzen:
Zu 2) Nach 1) sind die Kirschen nach 10 min 'Köchelzeit' in der Regel nicht so zerkocht, dass
alles Fruchtfleisch als flüssig anzusehen ist.
An dieser Stelle, beim 'Weiterköcheln', wäre eine weitere Zeitangabe nützlich!
Der Hinweis des 'weiter Umrührens' zur Vermeidung des 'Abtrennens' im Topf,
erübrigte sich dann, wenn stattdessen die Nutzung eines Stabmixers empfohlen
würde, der neben der Zerkleinerung, auch jenes Anbrennen verhinderte.
Mit freundlichem Gruß
gershwin

Auf Kommentar antworten

gutekueche_ch
gutekueche_ch

Guten Tag
Danke für den Tipp, wir haben die Kochzeit für ein besseres Verständnis ergänzt.
Viel Freude weiterhin beim Kochen wünscht Ihnen Ihr GuteKueche.ch-Team

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE