Kohlenhydrate machen dick

In zahlreichen Lebensmitteln stecken Kohlenhydrate: Wir finden sie nicht nur in Brot, Getreide und Kartoffeln, sondern auch in Obst und Gemüse. Sie haben einen schlechten Ruf, denn ihnen wird unterstellt, dick zu machen. So propagieren denn auch zahlreiche Diäten den Verzicht auf Kohlenhydrate. Doch ist das wirklich zielführend?

Raffinierte Kohlenhydrate, wie im Weissmehl enthalten führen zu baldigem erneuten HungergefühlRaffinierte Kohlenhydrate, wie im Weissmehl enthalten führen zu baldigem erneuten Hungergefühl (Foto by: pressmaster / Depositphotos)

Der Körper braucht Kohlenhydrate, um zu funktionieren

Kohlenhydrate vom Speisezettel zu verbannen, ist nicht sinnvoll. Denn Glukose ist der wichtigste Energieträger überhaupt. Unser Hirn kann ohne Kohlenhydrate schlicht nicht funktionieren, bezieht es doch seine gesamte Energie aus dem Verbrennen von Glukose.

Selbst unsere Muskeln benötigen die Energie aus dem Zucker, den die Kohlenhydrate liefern. Eine kohlenhydratfreie Diät erscheint unter diesem Aspekt eine wenig sinnvolle Variante zu sein, um Gewicht zu verlieren.

Dem Körper würde viel zu viel Energie entzogen und die Ernährung fiele viel zu einseitig aus. Kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel wie Kartoffeln, Reis oder Hülsenfrüchte liefern nicht nur Kalorien, sondern auch wertvolle Mineralstoffe oder Vitamine, auf die der Körper langfristig keinesfalls verzichten kann.

Ballaststoffreiche Kohlenhydrate wählen

Durch den Verzehr von Kohlenhydraten wird im Körper Insulin freigesetzt. Das wiederum führt zu Hungergefühl. Für Diätwillige ein Teufelskreis.

Auch ist bekannt, dass nachts der Fettabbau blockiert wird, solange sich Insulin im Blutkreislauf befindet. Doch es gibt unterschiedliche Kohlenhydrate. Raffinierte Kohlenhydrate, wie man sie beispielsweise in Weissbrot findet, durchlaufen den Magen schnell, weshalb es rasch wieder zu Hungergefühlen kommen kann.

Ganz anders bei Kohlenhydraten, die viele Ballaststoffe aufweisen. Diese benötigen viel länger, bis sie durch den Magen durch und verdaut sind; das Sättigungsgefühl hält also länger an. Für Menschen, die abnehmen wollen, ist das ein willkommener Effekt.

Deshalb empfiehlt es sich, wenn immer möglich, ballaststoffreiche Vollkornprodukte den raffinierten vorzuziehen. Einmal mehr gilt: Auf die Gesamtenergiemenge kommt es an

Fazit:

Kohlenhydrate machen nicht dick. Wer nicht zunehmen will, muss „bloss“ eine einfache Gleichung verinnerlichen: Man darf nicht mehr Kalorien zu sich nehmen, als man auch verbraucht. Dabei ist es sinnvoll, diese Energiemenge nach der Lehre der ausgewogen Vollkost zu gestalten.

Da gehören selbstverständlich auch Kohlenhydrate auf den Speiseplan. Empfehlungen zufolge sollte die Menge an Kohlenhydraten gar zwischen 40 und 65% unserer Nahrung ausmachen.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Obst ist gesund und macht schlank

Obst ist gesund und macht schlank

Obst ist ein gesunder Vitaminspender, doch ist es wirklich empfehlenswert als abnehmwilliger Obst als Znüni zu geniessen?

WEITERLESEN...
Spinat enthält besonders viel Eisen

Spinat enthält besonders viel Eisen

Spinat ist gesund und gerade für eine ausgewogene Ernährung extrem wichtig. Aber ist er wirklich so Eisenhaltig wie behauptet?

WEITERLESEN...
Pilze darf man nicht aufwärmen?

Pilze darf man nicht aufwärmen?

Pilze sind leicht verderbliche Lebensmittel. Jedoch wenn man bei der Lagerung einige Punkte beachtet, darf man sie unbesorgt auch noch ein zweites mal geniessen.

WEITERLESEN...
Light-Produkte machen schlank

Light-Produkte machen schlank

Kann man mit light Produkten tatsächlich abnehmen? Worauf muss man achten wenn man sich vorwiegend von diesen Produkten ernährt? Ist das auch wirklich gesund?

WEITERLESEN...

User Kommentare