Sopaipillas

Sopaipillas sind frittierte Kürbisbrötchen aus Chile und gibt es in den verschiedensten Variationen.

Sopaipillas

Bewertung: Ø 5,0 (9 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 TL Backpulver
50 g Butter, flüssig
250 g Hokkaido-Kürbis (oder Muskat)
540 g Mehl
450 ml Öl zum Frittieren
1 TL Salz
Portionen
Einkaufsliste

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Den Kürbis schälen und würfeln. Danach 20 Minuten in einem Topf mit Wasser weich kochen.
  2. Jetzt das Wasser abschütten und den Kürbis mit einem Pürierstab fein pürieren.
  3. In einer Schüssel jetzt Mehl, Salz, Backpulver und die flüssige Butter vermischen und den noch warmen Kürbis zur Teigmasse zugeben. Das Ganze kneten, bis sich ein trockener, homogener Teig ergeben hat.
  4. Den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz 0.5 cm dünn auswallen und kleine Kreise mit einem Glas ausstechen. Teig immer wieder neu auswallen um nichts zu verschwenden.
  5. In einer Pfanne nun das Öl erhitzen und die Sopaipillas pro Seite ca. 3 Minuten darin frittieren.
  6. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und heiss mit einer süssen Chancaca Sauce servieren.

Tipps zum Rezept

Wer keine Chancaca Sauce kann die Sopaipillas auch mit Konfitüre oder Schokoladensauce servieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Quinoa Tacos

Quinoa Tacos

Die Quinoa Tacos mit schwarzen Bohnen sind ein einfaches und geschmacksvolles Rezept, gesund und schnell zubereitet.

Feijoada

Feijoada

Es lohnt sich, Feijoada, das brasilianische Nationalgericht, das viele auch von einem Urlaub in Portugal kennen, nachzukochen.

Gefüllte vegetarische Arepas

Gefüllte vegetarische Arepas

Das traditionelle Rezept aus Venezuela - köstliche Maisfladen mit Gemüse gefüllt, die super als südamerikanische, fleischloser Burger dienen.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE