Cashewnussecken

Knackige Guetzli, die sich mit diesem Rezept einfach zubereiten. Die Cashewnussecken trumpfen mit dem nussigen Geschmack.

Cashewnussecken

Bewertung: Ø 3,9 (110 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

400 g Cashewnüsse, gehackt
250 g Dinkelvollkornmehl
1 Stk Ei
100 g Honig

Zutaten Für den Belag

250 g Cashewkerne
400 g Honig
200 g warme Butter
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Verrühren Sie für den Teig alle Zutaten. Für den Belag erwärmen Sie Honig, Butter und Cashewnüsse. Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor und belegen ein Blech mit Backpapier.
  2. Streichen Sie den Teig darauf aus und verteilen die Nussmasse darauf. Backen Sie die Kekse während 20 Minuten in der Mitte des Ofens goldbraun. Schneiden Sie den Teig noch heiss in Romben und lassen die Guetzli auskühlen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Fruchtige Himbeercreme

Fruchtige Himbeercreme

Mit diesem Rezept Rezept zaubern Sie ein fruchtiges, cremiges Dessert. Die fruchtige Himbeercreme schmeckt einfach köstlich.

Aprikosencreme

Aprikosencreme

Ein tolles Dessert ist diese köstliche Aprikosencreme. Das schnell zubereitete Rezept ist sehr empfehlenswert.

Macarons

Macarons

Die tollen Macarons sehen nicht nur traumhaft aus, sondern schmecken auch so. Sie werden von dem traditionellen Rezept begeistert sein.

Orangensalat mit Datteln

Orangensalat mit Datteln

Ein fruchtig süsser Fruchtsalat, der sich mit diesem Rezept einfach und schnell zubereiten lässt.

Meringue mit Himbeeren

Meringue mit Himbeeren

Dieses Rezept aus Bern ist ein echter Klassiker. Meringue mit Himbeeren sollten Sie mal probieren.

Zitronen-Cupcakes

Zitronen-Cupcakes

Die fruchtigen Zitronen Cupcakes zaubern Sie mit dem folgenden Rezept auf den Tisch für Ihre Familie und Gäste. Sie werden dahin schmelzen.

User Kommentare

Reportagen
Reportagen

Muss Babette unbedingt recht geben. Backe seit über 50 Jahren und habe noch nie so ein lausiges Rezept gehabt. Angaben stimmen wirklich nicht, der Belag reicht gerade mal für drei Viertel des Blechs.
Wollte sie dem Hund verfüttern, hat sie auch nicht gefressen!!

Auf Kommentar antworten

Babett
Babett

Was söll das si!? Än verdammtä Fladä mit tüürä Nüss! Agabä stimmed nöd, im Ofä ä riesä Sauerei, eifach nur unglaublich schlecht! Masslos entdüscht!!! Niämeh bachi öbis vu üch!

Auf Kommentar antworten

gutekueche_ch
gutekueche_ch

Guten Tag
Es handelt sich hierbei um ein Userrezept, dass schon über 100 Mal als positiv bewertet wurde.
Wir empfehlen, sich immer genau an die Rezeptangaben zu halten, damit die feinen Guetzli gelingen.
Mit lieben Gruss
Ihr GuteKueche.ch-Team

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE