Heissgetränke stärken die Abwehr

Wärmt Glühwein von innen? Welcher Tee ist gut bei Husten oder Schnupfen? Wie viel Kaffee ist pro Tag in Ordnung? Was im Winter besonders gut tut, haben wir für Sie zusammengefasst.

Heissgetränke wärmen den Körper von Innen und Stärken die innere Abwehr.Heissgetränke wärmen den Körper von Innen und Stärken die innere Abwehr. (Foto by: umkaLETO / Depositphotos)

Flüssigkeit für die Gesundheit

Die vermehrte Flüssigkeitszufuhr ist auch im Winter zu beachten, da durch die Heizungsluft die Schleimhäute austrocken, die den Schutz für die inneren Hohlorgane wie Nase, Mund und Bronchien darstellen. Werden diese gut befeuchtet, können diese optimal Viren und Bakterien abwehren.

Tee

Eine starke Gesundheitsförderung ist dem Tee zuzusprechen. Besonders beliebt bei den Teetrinkern ist schwarzer, grüner und Zitronentee.

Auf diesem Weg werden dem Körper wichtige Vitamine und Mineralstoffe zugeführt.

Gesundheitliche Inhaltsstoffe von Tee:

  • Vitamine B, B1, B2 und bei einen Schuss Zitrone das wichtige Vitamin C.
  • Mineralstoffe wie Fluorid, Kalzium und Mangan
  • gesundheitsstärkende Öle und kleinen Mengen Pflanzenstoffen, wie Polyphenole und Theophyllin.

Auf diesem Weg kommt es zur Stärkung des Immunsystems und Erkältungen können verhindert werden.

Sollte es doch einmal zu einer Erkältung gekommen sein, ist ein Glas heisser Zitronentee ein gutes Hausmittel der gegen Halsschmerzen und Husten hilft.

Zitronentee zubereiten - Rezept:

  • 750 ml Wasser zum kochen bringen
  • 2 frische Zitronen auspressen und das Fruchtfleisch in eine Teekanne geben
  • mit dem heissen Wasser die Teekanne auffüllen
  • nach Belieben mit wenig Honig süssen

Kaffee

Kaffee in Massen getrunken regt vor allem im Winter den Kreislauf an.Kaffee in Massen getrunken regt vor allem im Winter den Kreislauf an. (Foto by: dedivan1923 / Depositphotos)

Sogar Kaffee , natürlich in Massen getrunken, hat eine positive Wirkung auf die Gesundheit.

Am Morgen einen heissen Kaffee getrunken führt aufgrund des Koffeins zu einer belebenden Wirkung. Das Koffein hilft uns am Morgen schneller eine höhere Leistungsfähigkeit zu erreichen, da das Gehirn besser durchblutet wird.

Wissenschaftler stellten fest, dass Kaffee auch das Risiko von Herz-und Kreislauferkrankungen senkt. Bis zu 3 Tassen Kaffee pro Tag sind aufgrund des Koffeingehaltes in Ordnung für den Körper.

Tipp: Eine Messerspitze Zimt in den Kaffee erhöht die positive Wirkung auf den Körper.

Aufguss mit Kräutern:

Kräuter wie Rosmarin oder Thymian gelten als schleimlösend und wärmen den Körper von innen.

Die Wirkung von Rosmarintee:

  • wirkt belebend und ist ein guter Ersatz zu Kaffee
  • hilft beim Abnehmen, da er den Stoffwechsel ankurbelt
  • Verbessert die Durchblutung
  • hilft gegen Viren und Bakterien im Körper
  • vermindert Stress
  • unterstützt Leber und Galle bei der Entgiftung
  • sollte abends nicht getrunken werden, da er wach macht
  • bei Bluthochdruck nicht einnehmen

Für den Rosmarintee kann frischer oder getrockneter Rosmarin verwendet werden.

Achtung: Glühwein schwächt das Immunsystem

Vorsicht bei alkoholischen Heissgetränken wie Glühwein - nur in Massen geniessen.Vorsicht bei alkoholischen Heissgetränken wie Glühwein - nur in Massen geniessen. (Foto by: jeka2009 / Depositphotos)

Ein Glas Glühwein an einem kalten Wintertag im Freiem getrunken hat nur im Anschein eine wärmende Wirkung.

Glühwein wirkt nachteilig auf unserer Immunsystem:

  • Durch den Alkohol werden unsere Blutgefässe erweitert und wir frieren an Finger und Zehen mehr als zuvor.
  • Alkohol hemmt einen Teil unserer weissen Blutkörperchen, die für die Immunabwehr im Körper verantwortlich sind.
  • Durch Glühwein kann man schneller betrunken werden als bei normalem Wein. Der Grund ist, der Körper nimmt die alkoholischen Substanzen aufgrund der Wärme und des Zuckers besser auf.
  • Alkohol belastet die Leber, die Giftstoffe abtransportiert und der Körper muss neben dem Immunsystem die Leber mit vermehrter Energie versorgen, was den Körper schwächt.

Auf die Menge kommt es an:

Heissgetränke sind ergänzend zu stillem Wasser einzunehmen, da die Inhaltsstoffe vom Körper verwerten werden müssen und dienen nicht dazu den gesamten Flüssigkeitsbedarfes des Tages zu decken.

1/3 der täglichen Flüssigkeitszufuhr kann durch Heissgetränke gestellt werden.

Ungesüsste Kräutertees können auch in grösseren Mengen konsumiert werden. Bei medizinischen Tees gilt es sich an die verschriebene Menge zu halten.

Wer viel schwitzt der kann die Flüssigkeitszufuhr erhöhen und somit die Abwehrkräfte im Winter stärken.


Bewertung: Ø 4,5 (6 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Intervallfasten

Intervallfasten

Unter dem Intervallfasten, auch Intermittierendes Fasten oder Kurzzeitfasten genannt, versteht man eine Ernährungsform, bei der ständig, in einem bestimmten Rhythmus, zwischen Zeiten der normalen Nahrungsaufnahme und des Fastens gewechselt wird. Sie ist eine der ursprünglichen Ernährungsformen und besonders beliebt.

WEITERLESEN...
Apfelessig – gut für Schönheit und Gesundheit

Apfelessig – gut für Schönheit und Gesundheit

Essig ist weit mehr als eine Zutat für eure Salatsauce. Wenn es um Schönheit und Gesundheit geht, gilt Apfelessig als Universalgenie. Hier haben wir zusammengetragen, was Apfelessig alles Gutes bewirken kann.

WEITERLESEN...
Cranberrys – grosse Beeren, grosse Wirkung

Cranberrys – grosse Beeren, grosse Wirkung

Die Moosbeere, Kranbeere oder Kranichbeere – wie sie auch genannt wird – sieht der Preiselbeere zum Verwechseln ähnlich, da sie auch miteinander verwandt sind. Wir haben die wichtigsten Infos dieser beerenstarken Frucht auf einen Blick:

WEITERLESEN...

User Kommentare