Kokos-Nussmakronen

Kokos-Nussmakronen sind süss, kross und ein tolles Rezept für die Weihnachtszeit.

Erstellt von
Kokos-Nussmakronen

Bewertung: Ø 4,1 (495 Stimmen)

Zutaten für 50 Portionen

3 Stk Eiweiss
125 g gemahlene Haselnüsse
125 g Kokosraspeln
1 Prise Salz
1 Pk Vanillezucker
250 g Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zuerst das Eiweiss in einer Schüssel mit dem Salz zu sehr steifem Eischnee schlagen. Den Zucker mit Vanillezucker unterheben, bis eine glänzende Masse entsteht.
  2. Anschliessend die fein geriebenen Haselnüsse mit den Kokosraspeln vermischen und unterheben.
  3. Nun die Masse mit Hilfe eines Löffels (oder eine Spritztülle) in nussgrossen Häufchen auf, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und diese im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad etwa 15 Minuten backen.

Tipps zum Rezept

Die Makronen können vor dem Backen auch auf Oblaten gesetzt und anschliessend gebacken werden.

ÄHNLICHE REZEPTE

Schoko Crunchies

Schoko Crunchies

Beim Rezept für Schoko Crunchies können auch die Kinder mithelfen. Sie können mit weisser oder dunkler Schokolade gefertigt werden.

Orangen-Guetzli

Orangen-Guetzli

Diese feinen Guetzli duften himmlisch nach Orange und verleihen der Umgebung eine süsse, unwiederstehliche Backluft.

Spitzbuben

Spitzbuben

Spitzbuben werden aus zarten Mürbteig hergestellt. Besonders beliebt ist dieses Rezept bei den Kindern.

Kokosmakronen

Kokosmakronen

Kokosmakronen gehören der klassischen Liga der Weihnachtsgebäcke an. Das Rezept darf in keiner Sammlung fehlen.

Erdnussbutter Kekse

Erdnussbutter Kekse

Amerikanisch angehauchte Erdnussbutter Kekse. Das köstliche Guetzli, das zu jeder Jahreszeit passt und auch den Kindern schmeckt.

Verzierte Mailänderli

Verzierte Mailänderli

Möchten Sie mit Ihren Kindern oder der gesamten Familie wieder einmal "guetzlen"? Dann liegen Sie mit diesem einfachen Rezept goldrichtig.

User Kommentare

streber
streber

Das Rezept gibt nur ca. 36.5 Makronen. Opa kriegt jetzt keine mehr. Das Weihnachtsfest 2019 ist wegen dieses Rezepts im Arsch.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE