Kreuzkümmel

Liebt ihr exotische Speisen? Wenn ihr gerne Spezialitäten aus der nordafrikanischen, indischen, türkischen oder orientalischen Küche zubereitet, begegnet euch ein Gewürz immer wieder: Kreuzkümmel. Wenn ihr mehr zu diesem aussergewöhnlichen Aromageber erfahren wollt, lest ihr hier nach.

Kreuzkümmel-GewürzIdeal für Spezialitäten aus der nordafrikanischen, indischen, türkischen oder orientalischen Küche. (Foto by: 5PH / Depositphotos)

Allgemeine Informationen

  • Kreuzkümmel ist ein einjähriges Gewächs und gehört zu den Doldenblütlern.
  • Kreuzkümmel wird auch Cumin oder Kumin genannt. Daraus kann in Rezepten fälschlicherweise plötzlich Kümmel entstehen. Die beiden Gewürze können jedoch nicht einfach ausgetauscht werden. Ihr Aroma ist sehr unterschiedlich.
  • Bereits im Römischen Reich verwendete man Kreuzkümmel zum Würzen von Speisen und Lindern von Beschwerden.
  • Im Mittelalter beschränkte sich seine Verwendung hauptsächlich auf Heilzwecke.
  • Cumin kommt nicht nur in der orientalischen Küche in die Töpfe. Auch in südamerikanischen Ländern wie Mexiko und Brasilien ist er sehr beliebt.

Herkunft und Saison

Es wird angenommen, dass der Kreuzkümmel ursprünglich aus Syrien stammt, wo man drei- bis viertausend Jahre alte Spuren davon fand. Heutzutage wird die Pflanze vor allem in China, Indien, Iran oder Indonesien kultiviert. Im Mittelmeerraum zählen der Sinai, Algerien und Tunesien zu den wichtigsten Anbaugebieten.

Geschmack / Aroma

Kreuzkümmelsamen verfügen über ein dominantes Aroma, das an eine Mischung aus Zitronen, Nelken und Kampfer erinnert. Sie schmecken leicht bitter und haben eine gewisse Schärfe. Beim Würzen ist demnach auf die richtige Dosierung zu achten.

Wirkung

Schon lange nutzt man im Ayurveda die Wirkung von Cumin für unterschiedliche Beschwerden. Einige Gründe, um öfter mal Kreuzkümmel zu verwenden:

  • Er hilft bei aller Art Verdauungsbeschwerden.
  • Kreuzkümmel wirkt unterstützend bei Abmagerungskuren.
  • Die Samen unterstützen und stärken das Immunsystem.
  • Sie wirken gegen Stress und sorgen für ein fittes Gedächtnis.
  • Kreuzkümmelöl weist eine entzündungshemmende Wirkung auf.

Infos-KreuzkuemmelInfos zum Kreuzkümmel. (Foto by: GuteKueche.ch)

Verwendung in der Küche

Kreuzkümmel sind ein unverzichtbarer Bestandteil von Currymischungen. Aus vielen exotischen Gerichten ist er nicht wegzudenken. In aller Regel werden die Samen vor dem Gebrauch gemörsert und dann mit den übrigen Gewürzen in Öl angebraten. Dadurch wird das leicht bittere Aroma etwas abgeschwächt. Cumin harmoniert übrigens hervorragend mit Koriander. Kreuzkümmel könnt ihr sowohl als Samen oder bereits gemahlen kaufen.

Köstliche Rezepte mit Kreuzkümmel


Bewertung: Ø 5,0 (11 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wilder Thymian

Wilder Thymian

Kennt ihr Wilden Thymian? Ein Tausendsassa unter den Kräutern. Neugierig geworden? Dann lest hier.

WEITERLESEN...
Schwarzkümmel

Schwarzkümmel

Sie gelten als aromatisches und erst noch gesundes Gewürz: der Schwarzkümmel. Mehr zu diesem Tausendsassa in unserem Artikel.

WEITERLESEN...
Hirtentäschel

Hirtentäschel

Kennt ihr Hirtentäschelkraut? Falls nicht, solltet ihr es kennenlernen. Nicht nur ist das Kraut überall einfach zu finden. Man findet es auch das ganze Jahr.

WEITERLESEN...
Goldmelisse

Goldmelisse

Die Goldmelisse im Garten ist mit ihren roten Blüten nicht nur ein wahrer Hingucker. Wir haben für euch die wichtigsten Informationen zu diesem Kraut zusammengestellt.

WEITERLESEN...

User Kommentare