Low Carb Diät

Die Low Carb Diät funktioniert weniger über das Zählen von Kalorien, als über das Zählen der Kohlenhydrate. Wer sich kohlenhydratarm ernährt, verspürt weniger Hunger, baut leichter Fett ab und beugt den Zivilisationskrankheiten vor, die durch einen ständig erhöhten Insulinspiegel entstehen.

Bei der Low Carb Diät  wird auf eine kohlenhydratarme Ernährung geachtetBei der Low Carb Diät wird auf eine kohlenhydratarme Ernährung geachtet (Foto by: elenathewise/ Depositphotos)

Allgemeines

Eine kohlenhydratarme Ernährung ist seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Erneut populär wurde die Low Carb Diät in den 1970er Jahren, als der amerikanische Arzt Robert Atkins die Atkins Diät publizierte, die auf überarbeiteten Forschungsergebnissen aus den 50ern beruht.

Wie funktioniert die Low Carb Diät?

Diese Diät basiert auf dem Prinzip, durch eine starke Reduzierung von Kohlenhydraten den Insulinspiegel so günstig zu beeinflussen, dass der Körper zum Abbau der körpereigenen Fettdepots angeregt wird. Insulin wird von der Bauchspeicheldrüse produziert und ist in erster Linie dafür zuständig, den durch die Aufnahme von Kohlenhydraten entstandenen Zucker im Blut in die Zellen zu transportieren.

Als Nebeneffekt hat Insulin Einfluss auf das Hungergefühl und bindet Fett in den Zellen. Nimmt man viele Kohlenhydrate zu sich, hat man also einen hohen Insulinspiegel, was Gewichtszunahme begünstigt, das Abnehmen erschwert und ständig neue Hungerattacken auslöst.

Durch eine kohlenhydratarme Ernährung wird dieser Teufelskreis durchbrochen.

Welche Lebensmittel werden bei Low Carb gegessen?

  • Fleisch
  • Fisch
  • Gemüse (keine Kartoffeln)
  • Nüsse
  • Samen
  • Obst wie Melonen und Beeren (beinhalten wenig Kohlenhydrate)
  • zuckerfreie Getränke und Tees, Wasser, zuckerfreier Kaffee ohne Milch
  • Teilweise Milchprodukte und Käse mit hohem Eiweissanteil wie Frischkäse oder Naturjoghurt
  • Eier
  • Tofu und Sojaprodukte
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Fette und Öle wie Kokosöl, Olivenöl, Rapsöl

Bei Low Carb wird oft Fleisch mit Salat empfohlen,da diese kaum nennenswerte Kohlenhydrate enthaltenBei Low Carb wird oft Fleisch mit Salat empfohlen,da diese kaum nennenswerte Kohlenhydrate enthalten (Foto by: Paul_Cowan/ Depositphotos)

Welche Lebensmittel werden bei Low Carb weggelassen?

  • Wurzelgemüse wie Süsskartoffeln, Kartoffeln etc.
  • Getreide wie Brot und Pasta. Auch Haferflocken, Hirse und Reis
  • Zucker und oft auch Honig und weitere Süssungsmittel
  • Fruchtsäfte und Obst mit vielen Kohlenhydraten wie Bananen
  • Alkohol
  • Hülsenfrüchte / Bohnen
  • Frittiertes und paniertes Fleisch und Fisch
  • Trockenfrüchte
  • meist Kuhmilch - oft wird Mandelmilch genommen
  • Fertigprodukte
  • zuckerhaltige Lebensmittel wie Ketchup etc.

Vorteile

Für die Low Carb Diät spricht sicherlich, dass einem das Zählen von Kalorien erspart bleibt. Es geht auch nicht darum, weniger zu essen, sondern das Richtige. Dadurch wird durch die verringerte Anregung der Insulinproduktion und die starke Sättigung durch eine proteinreiche Ernährung das Hungergefühl ganz von selbst eingedämmt und der Abbau des körpereigenen Fetts angeregt.

Nachteile

Eine zu starke Reduzierung der Kohlenhydrataufnahme führt zu einem zu radikalen Abbau der Einlagerungen in den Körperzellen. Wenn ein Insulinmangel zu lange anhält, kann der Körper seinen Energiebedarf nicht mehr aus Glucose decken.

Er verwertet dann Fettsäuren, die aus dem Abbau des Körperfetts entstehen. Dabei werden aber auch Ketone freigesetzt, die den pH-Wert des Blutes senken. Dadurch wird das leicht basische Blut azidotisch, also sauer. Anzeichen dafür sind wie bei einer Vergiftung

Mögliche Beschwerden können auftreten:

  • Übelkeit
  • Bauchschmerzen
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Erbrechen oder
  • Bewusstseinsveränderungen

Der völlige Verzicht auf Kohlenhydrate birgt also mehr Risiken als Nutzen und sollte vermieden werden.

Fazit

Die Low Carb Diät ist sinnvoll und gesund, solange man sich eine gemässigte Form aussucht und die Kohlenhydrate nicht zu stark reduziert oder den Fleischkonsum übertreibt. Manche Low Carb Modelle raten hierbei zum radikalen Verzicht auf Kohlenhydrate, was aber, wie alle radikalen Massnahmen, dem Körper eher schadet als nützt. Sinnvoller ist eine kohlenhydratarme Ernährung mit langkettigen Kohlenhydraten, etwa Vollkornprodukten, die den Insulinspiegel nicht drastisch in die Höhe treiben.


Bewertung: Ø 3,7 (3 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Ketogene Diät

Ketogene Diät

Die Ketogene Diät verspricht mit Fett und Protein zum Traumgewicht zu gelangen. Was steckt hinter dieser Low Carb Ernährung und was ist erlaubt und was nicht? Ketogene Rezepte helfen beim Einsteig in die Ernährungsumstellung.

WEITERLESEN...
3D-Diät (Lagerfeld Diät)

3D-Diät (Lagerfeld Diät)

Die 3D-Diät ist durch Karl Lagerfeld berühmt geworden. Der französische Arzt Jean-Claude Houdret hat sie eigens für den Modedesigner kreiert.

WEITERLESEN...
Crash Diät

Crash Diät

Die Crash Diät wird gern vor dem Sommerurlaub, Hochzeit oder Pary`s eingesetzt. Hierbei ist jedoch der Jo-jo Effekt vorprogrammiert.

WEITERLESEN...
Trennkost Diät

Trennkost Diät

Die Trennkost Diät ist eine Methode, bei der Eiweiss und Kohlenhydrate beim Essen getrennt werden, wobei die Ernährung dennoch schmeckt.

WEITERLESEN...

User Kommentare