Portulak

Burzelkraut – so wird Portulak ebenfalls genannt – ist hübsch anzusehen und sehr schmackhaft; es veredelt jeden Frühlingssalat. Es kann aber auch als Gemüse verarbeitet werden. Portulak verwöhnt uns mit einem leicht salzigen, säuerlichen, nussigen Aroma und mit unseren Rezepten wird er einfach zubereitet.

Portulak kann sowahl als Gemüse als auch als Kraut verwendet werdenPortulak kann sowahl als Gemüse als auch als Kraut verwendet werden (Foto by: worldnews / Depositphotos)

Ist Portulak gesund?

Aber sicher. Und wie. Portulak besitzt eine magenstärkende und blutreinigende Wirkung. Zudem liefert es wichtige Omega-3-Säuren und enthält folgende Nährstoffe:

  • Vitamine A, B, B2 und C

  • Kalium

  • Kalzium

  • Magnesium

Das würzige Kraut besteht zu rund 90% aus Wasser; es ist damit ein wertvoller Garant für die leichte und kalorienarme Küche.

Selber Portulak ansäen

Portulak kaufen? Nicht als Hobbygärtner! Denn wenn ihr euer eigenes Gartenbeet bewirtschaftet, solltet ihr das Kraut selber ansäen; es beschert euch garantiert ergiebige Ernteerfolge.

Portulak wächst nahezu an jedem Standort und gilt als recht anspruchslos. Bereits nach sechs bis acht Wochen ist er erntereif und wächst nach dem Abschneiden wieder nach. Nichts schmeckt so gut, wie selbst produziertes Gemüse.

Aber Achtung: Portulak wuchert gerne. Schneidet deshalb die reifen Blüten mit den Samen konsequent weg.

Rezepte mit Portulak

Jetzt seid ihr sicher neugierig auf Portulak-Rezepte. Portulak-Salat ist natürlich das Naheliegendste. Er eignet sich auch gekocht wie Spinat oder als Suppenzusatz. Dank seines aromatischen Eigengeschmacks könnt ihr ihn für Kräuterbutter verwenden.

Weniger bekannt aber dennoch empfehlenswert ist es, die Knospen in Essig einzulegen und wie Kapern zu verwenden.

Die Zubereitung des  Portulaksalat mit Blinis legen wir euch besonders ans Herz. Mit einer  Portulaksuppe als Start in ein erlesenes Gästemenu könnt ihr nichts falsch machen.

Wenn ihr Gschwellti kocht, reicht dazu einen Portulak-Quark-Dip – eine gelungene, schmackhafte Kombination.

Übrigens Portulak lässt sich nicht lange lagern. Also verwendet nur frisches Kraut. Zum Tieffrieren oder Trocknen eignet es sich nicht – es verliert zu viel von seinem Aroma. Und das wäre schade.


Bewertung: Ø 4,0 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kochen mit exotischen Gewürzen

Kochen mit exotischen Gewürzen

Es gibt eine breite Palette an exotischen Gewürzen, die kaum bekannt, aber trotzdem lecker und gesund sind. Wir stellen einige vor und zeigen dazu passende Rezepte.

WEITERLESEN...
Würzen macht Spass!

Würzen macht Spass!

Frische Kräuter sind am wertvollsten, da die Inhalts- und Geschmacksstoffe sehr viel intensiver sind als bei getrockneten Kräutern.

WEITERLESEN...
Die Tropenpflanze Stevia

Die Tropenpflanze Stevia

Was ist Stevia eigentlich genau, was sind die Vorteile seiner Verwendung und wie kann es in der Küche und beim Kochen eingesetzt werden?

WEITERLESEN...

User Kommentare