Gemüse grillen

Es muss nicht immer nur Fleisch sein. Gemüse vom Grill sind nicht nur ein wahrer Augenschmaus; die gesunden Vitaminlieferanten zaubern Farbe auf Ihren Teller und lassen keine Langeweile aufkommen. Mit etwas Fantasie und Liebe zubereitet, bekehren sie sogar die vehementesten Fleischliebhaber zum gesunden Essen.

die meisten Gemüsesorten können einfach gegrillt werdendie meisten Gemüsesorten können einfach gegrillt werden (Foto by: 8r1n31k2010/ Depositphotos)

Gemüse grillen, aber welches?

Nahezu alle Sommergemüse können auf dem Grill zubereitet werden. Farblich besonders schön kommen Peperoni zur Geltung, denn sie sind in allen Farben erhältlich: grün, rot, gelb oder orange. Zucchetti, Aubergine, ganze Zwiebeln, Kohlrabi, Mais, aber auch Karotten und im Frühling besonders aktuell, grüne Spargeln werden über dem Feuer gegart zum besonderen Grillgenuss.

So zahlreich wie das Gemüse selbst, so vielseitig sind auch die Zubereitungsarten, die sich für diese Köstlichkeiten anbieten. Jeder kennt den bunten Klassiker: die Grillspiesse! Peperoni in Stücke geschnitten, abwechslungsweise mit Zucchetti und Cherrytomaten auf einen Spiess gesteckt sehen optisch schon so toll aus, dass man gleich hineinbeissen möchte. Maiskolben erhält man bereits vorgekocht, gedrittelt und vakuumverpackt im Lebensmittelladen.

Gemüse mit Kräuterbutter

Mit etwas selbst gemachter Kräuterbutter passen die gelben Kolben ausgezeichnet als Begleiter zum Steak. Sie sind aber bereits so nahrhaft, dass man ohne Fleisch damit satt würde. In drei Zentimeter dicke Rollen geschnitten, ergänzen sie auch Grillspiesse vorzüglich.

Wenn Sie ganze Maiskolben roh kaufen, ist es empfehlenswert, sie vor dem Grillieren im Steamer vorzugaren. Dasselbe gilt auch für andere Gemüse, die man längere Zeit grillieren muss, bis sie gar sind, beispielsweise Kohlrabi.

Zu den dankbarsten Gemüsen zählt die Aubergine. Achten Sie darauf, dass sie ganz durchgegart ist, wenn Sie sie servieren. Denn sie gehört zu jenen Gemüsen, die nicht geniessbar sind, wenn sie noch roh oder halb gar sind. Auberginen schneidet man in Scheiben und bestreut sie auf beiden Seiten mit Salz und lässt sie etwa 20 Minuten ruhen. Danach können Sie die Tranchen mit einem Küchenpapier trocken tupfen, das nimmt dem Gemüse die Bitterstoffe.

Gemüse marinieren

Gemüse können Sie ein bis zwei Stunden in einer Marinade einlegen oder aber einfach mit einem Öl, das hoch erhitzbar sein muss, bepinseln. Kräuter wie Basilikum, Petersilie, Oregano, Thymian und Rosmarin geben jedem Gemüse einen verführerischen Duft. Auch mit frischer Pfefferminze, Kerbel, gepresstem Knoblauch oder gar Koriander werden die Gemüse pfiffiger.

Ein paar Tipps, damit es sicher gelingt

Gemüse werden vorzugsweise direkt grilliert. Sie benötigen meist nicht so lange, wie das Fleisch, ein gewisses Zeitmanagement ist also vonnöten. Die Schwierigkeit wird darin bestehen, die Leckerbissen so zu grillieren, dass sie alle gleichzeitig genussbereit sind. Damit das Gemüse nicht durch die Gitterstäbe ins Feuer fällt, können Sie separate Grillroste für Gemüse verwenden. Sehr praktisch sind auch Grillpfannen.

Dank den Löchern in deren Boden erhalten die Gemüse den unvergleichlichen Grillduft. Diese Kochtöpfe eignen sich ebenfalls hervorragend, um Kartoffeln vom Grill zuzubereiten.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Fisch & Meeresfrüchte grillen

Fisch & Meeresfrüchte grillen

Fisch ist gesund und gehört wegen seiner Omega-3-Fettsäuren regelmässig auf unseren Speisezettel. Kein Problem, denn Fisch vom Grill schmeckt herrlich.

WEITERLESEN...
Pizza vom Grill

Pizza vom Grill

Das Kochen auf dem Grill ist nicht mehr nur Fleisch und Fisch vorbehalten. Warum also nicht einmal die Lieblingspizza im Freien auf dem Grill zubereiten?

WEITERLESEN...
Steaks richtig grillen

Steaks richtig grillen

Steak ist nicht gleich Steak – es gibt verschiedene Stücke wie Rumpsteak, T-Bone, Enrecôte oder Filetsteak, die mit diesen Tipps richtig grilliert werden.

WEITERLESEN...
Käse grillen

Käse grillen

Die Vegetarier blieben aussen vor, denn mehr als Maiskolben vom Grill gab es meistens nicht. Doch das hat sich zum Glück geändert.

WEITERLESEN...

User Kommentare