Latte Art - Die Kunst der Kaffeeverzierung

>Latte Art< ist der italienische-englische Begriff für >Milch-Kunst<. So bezeichnet man die Gestaltung der Milchschaumoberfläche von espressobasierten Getränken. Um die speziellen Muster und Kreationen gestalten zu können, benötigt man neben Schablonen, Stiften und der nötigen Technik, vor allem den ideale Milchschaum. Mittlerweile finden sogar Weltmeisterschaften zu diesem Thema statt. Grund genug für uns, uns mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

latte-artDie Kunst der Milchschaumgestaltung erfordert viel Übung und ein wenig Fingerspitzengefühl. (Foto by: tommasolizzul/ Depositphotos)

Das A und O der Latte Art ist gut gekochter Espresso und der perfekte, feinporiere Milchschaum. In diesem Artikel, zeigen wir euch die Grundtechnik, dass Pairing, der Latte-Art.

Zu unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung für den perfekten Milchschaums geht es hier.

Die 3 Techniken der Latte Art lauten:

  • Die klassische Giesstechnik (Pairing)
  • Das Modellieren von 3D Formen
  • Das Zeichnen mit Hilfe von Werkzeugen

Welche Utensilien benötigt man für Latte-Art?

  • Ein Milchkännchen mit spitzer Ausgussnase
  • Perfekt aufgeschäumten, gleichmässigen Milchschaum
  • bei Bedarf Hilfsmittel wie einen Latte Art Pen oder Lebensmittelfarbe
  • Viel Übung, Zeit und Geduld

5 Tipps für das Erstellen von Milch-Kunst:

  1. Am besten verwendet man runde, bauchige Tassen, um eine grosse Oberfläche für die Latte Art zu haben.
  2. Den Milchschaum nach der Zubereitung sofort verwenden, damit sich Schaum und Milch nicht trennen, denn dann wäre damit eine Latte Art nicht mehr möglich.
  3. Die Milch nicht zu langsam eingiessen, sonst fliesst nur Milch in den Kaffee und der Schaum bleibt im Kännchen zurück. Ein gleichmässiges Eingiesesen wird empfohlen.
  4. Der richtige Eingusswinkel ist entscheidend. Je steile der Winkel, desto mehr wird der Schaum an der Oberfläche sichtbar.
  5. Für Einsteiger empfehlen wir - als Übung - 50:50 kaltes Wasser und Milch zu mischen, aufzuschäumen und das Eingiessen zu üben. So erspart ihr euch auch Ressourcen.

Der Klassiker der Latte Art – Die Giesstechnik

Diese Form der Latte Art geht auf drei Basisformen zurück. Diese sind das Herz, das Blatt und die Tulpe. Wir zeigen euch, die Grundtechniken des Pairings:

Wie zeichnet man ein Herz in den Milchschaum?

MilchherzDas Herz gilt als die Grundtechnik der Latte Art. (Foto by: Dubova / Depositphotos)

Das Herz im Milchschaum gilt als Grundart der Latte Art. So funktioniert es:

  1. Stütze die Milchkanne an den Rand deiner mit Espresso gefüllten Tasse und achte darauf, dass ein gleichmässiger Milchstrahl in die Tasse gleitet. Die Milch fliesst zuerst unter die Crema des Esspressos und steigt dann wieder an die Oberfläche.
  2. Wenn die Milch wieder an die Oberfläche steigt, kann mit dem Milchstrahl gezeichnet werden.
  3. Die Herz-Form im Milchschaum entsteht, indem man den Milchstrahl einmal durch den Punkt von oben nach unten zieht und dann die Kanne zurückstellt.

Wie zeichnet man ein Blatt in den Milchschaum?

BlattDas Blattmuster im Milchschaum ergeht schnell von Hand. (Foto by: hongee / Depositphotos)

Das Blatt ist eine weitere Latte-Art und wird gerne verwendet, wenn es einmal schnell gehen muss.

  1. Schwenken Sie den Milchschaum versetzt zu dem Mittelpunkt der mit Espresso gefüllten Tassevon links nach rechts. So ergibt sich ein Zick-Zack-Muster.
  2. Sobald dieses Muster am Rand der Tasse angekommen ist, vollendet man das Blatt mit einem Abschlussschwung, senkrecht zum Zick-Zack-Muster. Dies ergibt den Stiel des Blattes.

Wie zeichnet man eine Tulpe in den Milchschaum?

TulpeDie Form der Tulpe erfordert viel Übung. (Foto by: yktr / Depositphotos)

Die Form der Tulpe erfordert grosses Fingerspitzengefühl.

  1. Zuerst wird die Milch bis zur Hälfte der Tasse eingegossen, dass diese nur unterhalb der Crema einläuft und nicht wieder an die Oberfläche steigt.
  2. Danach setzt man den ersten Punkt ein wenig unterhalb der Tassenmitte an, sodass der Milchschaum die Crema durchbricht. Darauf folgt ein zweiter, dritter und vierter Punkt der Reihe nach. Wichtig ist, dass der letzte Punkt als Herz gegossen wird.
  3. Nun setzt man zum Rückwärtsschwung an, indem man die gesamte Linie durch die Mittelpunkte der einzelnen Punkte zieht.

Je nach Können und Kreativität können diese 3 Grundformen natürlich gemischt werden. Aus dem Herz und der Tulpe, lässt sich beispielsweise der Latte-Art-Schwan kreieren. Wer die Basics beherrscht, kann somit seiner Fantasie freien Lauf lassen.


Bewertung: Ø 5,0 (14 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Der perfekte Milchschaum

Der perfekte Milchschaum

Wir zeigen in diesem Artikel eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Erstellen des perfekten Milchschaumes.

WEITERLESEN...
Algen - das Meer auf dem Teller

Algen - das Meer auf dem Teller

Algen sind gesund, kalorienarm und aus der modernen Trendküche nicht mehr wegzudenken. Wir haben hier interessante Informationen zu den potenten Proteinlieferanten zusammengetragen und mit Rezeptvorschlägen ergänzt.

WEITERLESEN...
Verpackungsfrei einkaufen

Verpackungsfrei einkaufen

Zero Waste: Verpackungsfreies Einkaufen wird immer mehr zum Thema. Tipps zur Abfallvermeidung und köstliche Rezepte für die Resteverwertung schaffen Abhilfe.

WEITERLESEN...
Buddha Bowl - gesunde Schale

Buddha Bowl - gesunde Schale

Buddha Bowls oder auch Veggie Bowls genannt sind Schalen, die mit vielen gesunden, bunten Leckereien bestückt sind und adrett hergerichtet werden.

WEITERLESEN...

User Kommentare