Luzern - regionale Spezialitäten

Wer nach Luzern kommt, wird die schöne Stadt und ihre Umgebung zweifellos geniessen. Neben zahlreichen internationalen Gerichten sowie Rezepten aus den Nachbarländern, pflegt man auch hier die traditionelle Küche, die so manches Schmankerl für hungrige Mägen bereit hält. Feste und Bräuche werden auch im Kanton Luzern gepflegt und mit ihnen die jeweiligen kulinarischen Genüsse. Einige davon seien hier erwähnt.

Wer nach Luzern kommt, wird die schöne Stadt und ihre Umgebung zweifellos geniessen.Wer nach Luzern kommt, wird die schöne Stadt und ihre Umgebung zweifellos geniessen. (Foto by: olgysha / Depositphotos)

Luzerner Tuusig-Bohne-Ragout

Dieses alte Rezept des Tuusig-Bohnen-Ragout mit Hülsenfrüchten wird noch heute gerne zubereitet. Vor allem an kalten Wintertagen war und ist es ein wundervoller Schmaus. Der Menge nach ist es für eine grössere Runde am Tisch gedacht. Falls diese nicht vorhanden ist, lässt sich das köstliche Mahl auch aufwärmen und am nächsten Tag geniessen. Dann lohnt sich auch der etwas grössere Arbeitsaufwand, den die Zubereitung des Ragouts erfordert.

Gelbe und grüne getrocknete Erbsen über Nacht einweichen und jeweils separat mit Zwiebeln anrösten. Ebenso Linsen, weiße Bohnen und Borlotti-Bohnen. Die Hülsenfrüchte werden mit Fleisch vom Lamm, Kalbsfuss, Schweinsfüessli, mit Speck und Entlebucher Rauchwurst weich gekocht. Dazu kommen Kartoffeln und Tomaten, Bouillon und Gewürze. Das deftige Gericht wird mit gerösteten Brotwürfelchen serviert.

Luzerner Chriesisuppe

Die Süss-Speise "Luzerner Chriesisuppe" mutet etwas ungewöhnlich an, schmeckt aber dennoch köstlich! Mehl wird in einer Pfanne braun geröstet und abgekühlt. Dann mit Milch vermischt zu einem nicht zu dickflüssigen Brei. Kirschen kommen hinzu und fertig ist die Chriesisuppe!

Entlebucher Kafi

Ein Kaffee der besonderen Art stellt der Entlebucher Kafi dar. Sein ganz eigenes Aroma erhält der Kaffee durch Träsch, einen Kernobstbranntwein. Und bei diesem Rezept darf das Tannenchries, ein kleines Tannenzweiglein, nicht fehlen. Es wird zusammen mit dem Kaffeewasser aufgekocht und dann heraus gefischt. Der Kernobstbranntwein verleiht dem Kafi jeweils seinen Namen. Ist es ein Pflaumenschnaps, dann wird daraus Kafi Pflümli. Ebenso mit anderen Branntweinsorten. Der Kafi wird in Gläsern mit Würfelzucker serviert.

Chnöpfli, Spätzli

Im Kanton schätzt man Spätzli zu verschiedenen Gerichten. Aus Mehl, Gries, Salz und Wasser wird ein zähflüssiger Teig geschlagen, woraus die Chnöpfli entstehen. Sie schmecken mit geriebenem Käse und Salat, aber auch zu sossigen Gerichten wie Braten, Gulasch oder Linsengemüse.

Luzerner Chügeli-Pastete

Die Luzerner Chügeli-Pastete ist etwas anspruchsvoll in der Herstellung und wird gerne an Festtagen gereicht. Hierzu bäckt die Hausfrau zunächst Pasteten aus Blätterteig. Die teils anspruchsvollen Verzierungen der Blätterteig-Pastete stellen eine echte Herausforderung an die Kreativität der Köchin dar! Für die Füllung werden Kalbfleisch aus der Schulter, Kalbs- und Schweinebrät sowie Champignons, Weinbeeren, Cognac und Rotwein zusammen mit Gewürzen verarbeitet und gegart. Damit die Pasteten füllen und zusammen mit Salaten zu Tisch bringen. Die traditionellen Spezialitäten und Rezepte aus Luzern finden Sie HIER


Bewertung: Ø 3,7 (28 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schwyz - regionale Spezialitäten

Schwyz - regionale Spezialitäten

Seine einzigartige Landschaft machen den Kanton Schwyz für Besucher zu einem grossartigen Erlebnis. Regionale Spezialitäten werden auch hier überall angeboten.

WEITERLESEN...
Solothurn - regionale Spezialitäten

Solothurn - regionale Spezialitäten

Zahlreiche kleine Lokale laden am Aareufer zum Probieren der kulinarischen Vielfalt ein. Dazu gehören auch die regionalen Spezialitäten.

WEITERLESEN...

User Kommentare