Uri - regionale Spezialitäten

Tausende Menschen passieren täglich den Kanton Uri auf ihrem Weg durch den Gotthard in den Süden. Es ist eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen durch die Alpen. Dennoch: die wilde Berglandschaft als auch die kulinarischen Highlights lohnen einen Besuch.

Altdorf im Kanton UriAltdorf im Kanton Uri (Foto by: Fotoember / Depositphotos)

Alte Schweizer Rezepte erleben ein Revival. Wer nach Rezepten unserer Grossmütter sucht, stösst immer wieder auf Spezialitäten aus dem Kanton Uri.

Älplermagronen - Ursprünglich aus Uri

Es ist nicht übertrieben, zu behaupten, dass Älpermagronen zu den beliebtesten Schweizer Gerichten überhaupt gehören. Sie werden nicht nur beim Wintersport in den Alpen, sondern das ganze Jahr über in der ganzen Schweiz mit Begeisterung verzehrt. Kein Wunder, denn die leckeren Zutaten lassen jedem das Wasser im Munde zusammenlaufen:

  • al dente gekochte Magronen

  • Kartoffelwürfeli (optional)

  • angeschwitzte Zwiebeln

  • Bergkäse zum Überbacken

  • Butter

  • Öpfelmues oder Öpfelschnitz

Ob die Kartoffeln auch in die Urner Älplermagronen gehören, darüber kann man diskutieren. Sicher ist, dass das Schmankerl fast überall mit Kartoffeln zubereitet wird.

Urner Hafächabis

Zu den über die Kantonsgrenzen hinaus bekannten Urner Rezepten gehört bestimmt der Hafächabis. Wie der Name schon sagt, bildet der Weisskabis den Hauptbestandteil dieses nahrhaften Eintopfes. Hinzu kommen:

  • Lammfleisch

  • Kartoffeln

  • Zwiebeln, Knoblauch

  • Gewürze

  • Fleischbouillon

Heute wird der Eintopf gerne auch mit Schweins- oder Rindsfleisch zubereitet. Zu diesem Gericht passt am besten ein kräftiges, lokal gebrautes Urner Bier.

Rys und Pohr aus Uri

Die Nähe zum Tessin (und zu Italien) ist bei dieser Urner Spezialität, dem Rispor, besonders spürbar: Einerseits wird der Begriff Pohr vom italienischen Porro abgeleitet, was zu Deutsch Lauch bedeutet. Andererseits verwenden wir für dieses einfache, schmackhafte Gericht Risottoreis, der ja ebenfalls im Tessin angebaut wird. Seine sämige Konsistenz erhält dieses Lauchrisotto durch die grosszügige Beigabe von rezentem Bergkäse.

Süsses aus dem Kanton Uri

Zur kulinarischen Rundreise durch den Bergkanton gehören auch süsse Urner Spezialitäten. Hier drei bekannte Urner Desserts:

  • Brischter Nytlä : Nytlä – also Rahm – geht immer. In diesem Rezept veredelt er in Rotwein und Zucker weich gekochte Dörrbirnen. Ein Gedicht.

  • Urner Pastete: Die mit Rosinen gefüllte Urner Pastete wiederum ist vor allem einzigartig wegen ihrer viereckigen Form und den hübschen Verzierungen auf dem Deckel.

  • Nytlärys: und noch einmal Nytlä. Der Urner Milchreis wird mit Rahm verfeinert und grosszügig mit Vanillezucker abgeschmeckt. Dazu passen selbst zubereitetes Apfelmus und ein dampfender Milchkaffee. Seelenfutter vom Feinsten.

Die traditionellen Spezialitäten und Rezepte aus Uri finden Sie HIER


Bewertung: Ø 4,0 (40 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schwyz - regionale Spezialitäten

Schwyz - regionale Spezialitäten

Seine einzigartige Landschaft machen den Kanton Schwyz für Besucher zu einem grossartigen Erlebnis. Regionale Spezialitäten werden auch hier überall angeboten.

WEITERLESEN...
Solothurn - regionale Spezialitäten

Solothurn - regionale Spezialitäten

Zahlreiche kleine Restaurants laden am Aareufer zum Probieren der kulinarischen Vielfalt ein. Dazu gehören auch die regionalen Spezialitäten.

WEITERLESEN...

User Kommentare