Rispor aus Uri

Der Name "Rispor" bedeutet "Reis" und "Porree." Folglich besteht das Gericht in der Hauptsache aus diesen beiden Zutaten und Gewürzen.

Erstellt von
Rispor aus Uri
40 Minuten

Bewertung: Ø 4,2 (156 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1.5 l Bouillon
100 g Butter
800 g Langkornreis
2 Stk Lorbeerblatt
1 Prise Muskat
400 g Porree
1 Prise Salz und Pfeffer
300 g Sbrinz oder Parmesan gerieben
100 g Zwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Der Porree wird nach dem Waschen in Scheibli geschnitten, die Zwiebel in Würfli. Gemeinsam wird das Gemüse in heisser Butter angedünstet. Die Fleischbrühe wird hinzugegossen und das Ganze wird aufgekocht. Mit Salz und Gewürzen abschmecken.
  2. 30 Minuten vor dem Servieren wird der Langkornreis beigefügt und gut verrührt. Einmal aufkochen lassen dann gut durchziehen lassen.
  3. Die Masse wird mit einer Gabel aufgelockert und bei Bedarf nachgewürzt.
  4. Zum Abschluss wird der geriebene Käse vorsichtig untergerührt.

ÄHNLICHE REZEPTE

Rys und Pohr

Rys und Pohr

Das Rezept Rys und Pohr aus dem Schweizer Kanton Uri ist ein feines Reisgericht mit Sbrinz und Lauch und leicht zum zubereiten.

Gämschipfäffer mit Polenta

Gämschipfäffer mit Polenta

Das feine Rezept Gämschipfäffer mit Polenta aus dem Schweizer Kanton Uri wird tagelang in einer Rotweinsauce eingelegt und dann zart geschmort.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE