Endiviensalat

Die Endivie, die Cichorium endivia, ist ein beliebter Salat. Insbesondere in der Sommer- und Spätsommerzeit steht die Endivie als Salat oder Rohkostspeise bei vielen als gesundes Blattgemüse auf dem Speiseplan.

Endivie hat einen süsslich-bitteren Geschmack.Endivie hat einen süsslich-bitteren Geschmack. (Foto by: sasimoto / Depositphotos)

Allgemeines

Die Endivie zählt zur Familie der Korbblütler. Die Pflanze wächst in Form von Rosetten und erreicht so eine Höhe von bis zu 140 Zentimetern. Die einzelnen Blätter sind, im Gegensatz zu vielen anderen Salatsorten, fest und dick. Von der Endivie gibt es verschiedene Sorten. Diese werden in die glatte und krause Endivie unterteilt. Bei der glatten Endivie sind die breiten Blätter intensiv gezähnt. Die krause Sorte fällt hingegen durch deutlich gefiederte Blätter auf. Bei allen Sorten sind die Blätter grüner Farbe. Die Äusseren sind dunkler, als die innen liegenden Blätter. Die Endivie ist dabei nicht mit den Blattsalaten, sondern mit der Zichorie verwandt. So handelt es sich bei der Endivie um eine veredelte Form.

Herkunft

Die Ursprünge der Endivie werden in Indien vermutet. In einigen Ländern Europas wird die Endivie als Salat bereits seit dem 13. Jahrhundert angebaut. Das Blattgemüse entwickelte sich schnell zu einer stark verbreiteten Gemüseart. In Europa wird das Gemüse vorwiegend im Mittelmeergebiet und in Ländern wie Frankreich, Italien, Deutschland und der Niederlande angebaut. Auch in der Schweiz erfolgt der Anbau je nach Sorte im Frühjahr, Sommer oder im Herbst im Freiland.

Saison

Die Endivie hat von Juni bis in den Dezember hinein Saison. Jedoch wird sie auch aus anderen Ländern importiert, sodass sie das gesamte Jahr über gekauft werden kann.

Geschmack

Endivie hat einen süsslich-bitteren Geschmack.

Verwendung in der Küche

Die Endivie lässt sich als Blattgemüse gewaschen und geschnitten roh als Salat oder Rohkost verzehren. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, das Gemüse zu kochen oder zu dünsten. So lässt sich das Blattgemüse, ähnlich wie Spinat zubereiten, um anschliessend warm als Beilage serviert zu werden. Die krause Endivie wird auch sehr gerne zu Dekorationszwecken, bei kalten Platten oder anderen Gerichten genutzt.

Von der Endivie werden stets nur die Blätter verwendet. Der Strunk hat einen sehr bitteren Geschmack und wird vor der Zubereitung entfernt. Zudem ist der Geschmack der dunkleren Aussenblätter deutlich intensiver, als bei den etwas helleren Blättern im Inneren des Gemüses.

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Endivie hält sich frisch gekauft meist nur etwa zwei Tage im Kühlschrank. Zur Aufbewahrung sollte der Salat in ein feuchtes Tuch gewickelt und in das Gemüsefach gelegt werden.

Nährwert/Wirkstoffe

Die Endivie ist besonders reich an Beta-Carotin und Kalium. Auch viele weitere Vitamine und Mineralstoffe, wie Vitamin C, Kalzium, Eisen und Folsäure sind in diesem Blattgemüse enthalten. Aufgrund der enthaltenen Bitterstoffe sollen sich die Blätter anregend auf den Stoffwechsel auswirken. Dabei sind in den äusseren Blättern deutlich mehr Bitterstoffe zu finden. Der Brennwert der Endivien liegt bei durchschnittlich 14 Kilokalorien für 100 Gramm des rohen Blattgemüses.


Bewertung: Ø 3,5 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Lattich

Lattich

Lattich, der längliche, kompakte Salatkopf ist knackig und erfrischend und hält länger frisch als die meisten anderen Blattsalate.

WEITERLESEN...
Pak Choi

Pak Choi

Pak Choi, auch bekannt als chinesischer Blätterkohl oder chinesischer Senfkohl. Er ist gesund und gilt als bekömmlicher Schlankmacher. Bei uns findet ihr tolle Rezepte dazu.

WEITERLESEN...
Zuckermais

Zuckermais

Das goldgelbe Gemüse kann zu vielen Gerichten mit Fleisch, Gemüse und Salat serviert werden.

WEITERLESEN...
Zwiebeln

Zwiebeln

Zwiebeln, die Allium cepa, zählen bereits seit langer Zeit zu den beliebten Nahrungsmitteln.

WEITERLESEN...

User Kommentare