Kastanienauflauf

Ein Kastanienauflauf ist etwas aufwendiger in der Zubereitung, aber der Geschmack entschädigt für alle Mühen.

Erstellt von
Kastanienauflauf
90 Minuten

Bewertung: Ø 3,7 (22 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

50 g Butter
3 Stk Eier
250 g getrocknete Kastanien
350 ml Milch
1 Pk Vanillezucker
75 g Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Kastanien über Nacht im Wasser einweichen und abtropfen lassen. Kastanien in die Milch geben und 30 bis 40 Minuten weich kochen.
  2. Die heissen Kastanien passieren und mit weicher Butter, Zucker, Vanillezucker und Grappa gut verrühren. Dann die Eigelbe daruntermischen und auskühlen lassen.
  3. Die Eiweisse steifschlagen und sorgfältig darunterziehen.
  4. Diese Masse in eine ausgebutterte Gratinform füllen und 20 bis 30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 bis 200 °C backen.
  5. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Tipps zum Rezept

Dazu geschlagenen Rahm servieren. Fruchtiger wird es, wenn man als Topping Fruchtmus oder frische Früchte auf die Masse streicht bevor der Auflauf in den Ofen geschoben wird.

ÄHNLICHE REZEPTE

Maronikuchen

Maronikuchen

Für alle Maroniliebhaber ist dieses einfach Rezept sehr zu empfehlen. Von dem köstlichen Maronikuchen werden Sie begeistert sein.

Kastanienschaum

Kastanienschaum

Ein Kastanienschaum kann zu diversen Eissorten angeboten werden. Ihre Gäste werden von dem Rezept begeistert sein.

Vermicelles

Vermicelles

Die Vermicelles sind gekochte und pürierte Kastanien und es gibt sie in der ganzen Schweiz. Ein tolles Dessert Rezept mit einfacher Zubereitung.

Maronischnecken

Maronischnecken

Ihre Gäste werden von den leckeren Maronischnecken nicht genug bekommen. Probieren Sie doch mal dieses tolle Rezept.

Schweizer Marronikuchen

Schweizer Marronikuchen

Nicht nur saftig und süss - das Rezept für den Schweizer Marronikuchen besticht mit einem wohligen Nachgeschmack und wärmt herrlich von innen.

Kastanienbrot

Kastanienbrot

Dieses leckere Brot gelingt ganz einfach und schmeckt nach Chilbi, Spätherbst und kalten Fingern - ein klassisches Maroni-Rezept!

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE