Trompetenpfifferling

Trompetenpfifferlinge gelten bei Pilzsammlern als besonderes Geschenk der Natur. Nicht nur, dass man ihn als besonders delikaten Speisepilz erachtet. Wenn man mal ein Exemplar davon entdeckt hat, ist die Chance riesig, dass man sich gleich in einem ergiebigen Nest von Trompetenpfifferlingen befindet. Ein Grund, euch den tollen Pilz näher vorzustellen.

TrompettenpfifferlingeDie Pilzart ist ebenfalls unter dem Namen Herbstpfifferling bekannt. (Foto by: nikascorpionka / Depositphotos)

Allgemeine Informationen

  • Trompetenpfifferlinge gehören zur Familie der Stoppelpilzverwandten.
  • Die Pilzart ist ebenfalls unter dem Namen Herbstpfifferling bekannt – es handelt sich also um einen typischen Herbstpilz.
  • Man erkennt die Trompetenpfifferlinge an ihrem trichterförmigen Fruchtkörper, der gänzlich hohl ist. Ihre Farbe kann von ockerbraun über olivgrau bis zu gelbgrau variieren.
  • Anders als der Hut leuchten die Stiele meist in sattem Gelb.
  • Die Pilze können bis zwischen zwei und sechs Zentimeter Durchmesser aufweisen und bis zu sechs Zentimeter hoch werden.
  • Trompetenpfifferlinge wachsen in mässig bis klar feuchten Böden in Nadelwäldern. Namentlich unter Fichten und Tannen verbreiten sie sich gerne. Seltener findet man sie auch unter Laubbäumen.

Herkunft und Saison

Trompetenpfifferling sind nahe verwandt mit dem Eierschwämmli. Wer Pilze sammeln geht, freut sich, dass Trompetenpfifferlinge ergiebiger sind als ihre Verwandten. Man findet sie, wie oben erwähnt, in Nadelwäldern zwischen September und November.

Geschmack

Trompetenpfifferlinge erinnern durch ihr währschaftes Aroma und ihre angenehm feste Konsistenz an Fleisch – und natürlich an seinen Verwandten, das Eierschwämmli.

Aufbewahren, Haltbarkeit

Selbst gesammelte Pilze munden frisch am delikatesten, weshalb man sie bis zum Genuss nicht länger als ein, zwei Tage aufbewahren sollte. Da man Trompetenpfifferlinge oft in grosser Anzahl findet, kommt es durchaus vor, dass man mehr sammelt, als man auf einmal zubereiten kann. Daher ist es gut, dass man sie zur Konservierung sowohl trocknen als auch tieffrieren kann. Wie die anderen Pfifferlingsarten eignen sie sich auch wunderbar zum Einlegen in Essig oder Öl.

Infos-TrompetenpfifferlingInfos zum Trompetenpfifferling. (Foto by: GuteKueche.ch)

Verwendung in der Küche

Trompetenpfifferlinge werden vor dem Verwerten mit einem Küchenpinsel gut gesäubert. Danach wird das Stielende weggeschnitten und schon sind sie bereit für die Zubereitung eures Lieblingsgerichts. Delikat schmecken sie kräftig in Butter angebraten. Aber auch in Suppen oder Saucen macht der Pilz eine hervorragende Figur. Besonders gut passt die Kombination von Trompetenpfifferling mit Kürbis.

Rezepte mit der Trompetenpfifferlingen

Weitere tolle Rezepte mit Pilzen findet ihr in unserer Rezeptkategorie für Pilzrezepte.


Bewertung: Ø 4,3 (10 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Knoblauch-Schwindling

Knoblauch-Schwindling

Dieser Pilz zeichnet sich durch seinen intensiven Knoblauchduft aus, der in der Küche gern genutzt wird.

WEITERLESEN...
Birkenpilz

Birkenpilz

Birkenpilze werden wegen ihres Geschmacks und des grossen Vorkommens oft in der Küche verwendet. Informationen lest ihr hier.

WEITERLESEN...
Frauentäubling

Frauentäubling

Der Frauentäubling ist ein Speisepilz, der bekannt ist für seinen milden Geschmack und seine angenehme Textur. Erfährt hier mehr.

WEITERLESEN...
Semmel-Stoppelpilz

Semmel-Stoppelpilz

Der Semmel-Stoppelpilz ist ein beliebter Speisepilz, der in vielen Teilen Europas heimisch ist. Sein nussiger Geschmack harmoniert in vielen Rezepten.

WEITERLESEN...

User Kommentare