Borlottibohnen

Die Welt der Hülsenfrüchte ist vielfältig und abwechslungsreich. In der modernen Küche werden die kleinen Kraftpakete häufig und auf unterschiedliche Weise eingesetzt. Hier haben wir der Borlottibohne einen Beitrag gewidmet und das Wichtigste für euch zusammengefasst.

Infos-BorlottibohnenSie enthalten B-Vitamine, Vitamin E, Betacarotin und Folsäure. (Foto by: dinagr / Depositphotos)

Allgemeine Informationen

  • Borlottibohnen gehören zur Ordnung der Schmetterlingsblütler und werden der Familie der Hülsenfrüchte zugeordnet.
  • Sie werden auch Cranberry-Bohnen genannt.
  • Es handelt sich um eine einjährige, rankende Pflanze, die bis zu zwei Meter Höhe anwächst.
  • Besonderes Merkmal ist die rot-weisse oder violett-weisse marmorierte Farbe von Schale und Same, welche die Bohnen zum Hingucker macht.
  • Beim Kochen werden die Bohnen dunkelrot bis braun, sodass man sie mit den Kidneybohnen verwechseln könnte.

Herkunft und Saison

Ursprünglich stammen Borlottibohnen aus Kolumbien. Heute werden sie in Brasilien, Argentinien und den USA angebaut. In Europa finden wir vor allem in Italien kommerzielle Anbaugebiete. Die Bohnen erntet man im August. Da wir jedoch in aller Regel konservierte oder getrocknete Hülsenfrüchte kaufen, kennen wir keine eigentliche Saison.

Geschmack

Borlottibohnen haben ein mildes, nussiges Aroma und eine feine Konsistenz.

Nährwerte / Wirkstoffe

  • Borlottibohnen sind voll von Protein und gelten wie alle Hülsenfrüchte als valablen Ersatz für tierisches Protein.
  • Sie enthalten B-Vitamine, Vitamin E, Betacarotin und Folsäure.
  • Bei den Nährstoffen gehören besonders Phosphor, Kalium, Kalzium, Eisen und Mangan erwähnt.
  • 100 Gramm Borlottibohnen liefern 122 Kalorien.

Infos zu Barlottibohnen.Borlottibohnen gehören zur Familie der Hülsenfrüchte. (Foto by: GuteKueche.ch)

Aufbewahren und Haltbarkeit

Borlottibohnen erhalten wir frisch, konserviert oder getrocknet. Frische Bohnen kann man zum Aufbewahren tieffrieren. Getrocknete Bohnen sind richtig verpackt monatelang haltbar. Bei Dosen und Gläsern gilt es, das Verfalldatum zu beachten.

Verwendung in der Küche

Wichtig: Frische Borlottibohnen dürfen nicht roh gegessen werden und müssen erst gekocht werden. Getrocknete Bohnen weicht man vor der Zubereitung ein. Wem dies zu lange geht, kann Dosenbohnen oder solche aus dem Glas verwenden, die lassen sich mit blossem Abspülen und ohne Einweichen verarbeiten.

Ein beliebtes Gericht aus Italien ist «Pasta e fagioli», die mit getrockneten Tomaten und Speck verfeinert sind. Auch in Wokgerichte mit geschnetzeltem Poulet passen die Hülsenfrüchte.

Suppen könnt ihr beliebig mit Borlottibohnen ergänzen, etwa die beliebte Gerstensuppe aus dem Bündnerland oder die italienische Minestrone. Gekochte Borlottibohnen könnt ihr über den Rohkostsalat geben oder die Salat Bowl damit pimpen. Eine mit Kräutern gewürzte Bohnenpaste aus Borlottibohnen schmeckt herrlich als Brotaufstrich.

Tolle Rezepte mit Borlottibohnen:

Weitere tolle Rezepte mit Borlottibohnen findet ihr in unserer Rezeptkategorie für Bohnen Rezepte.


Bewertung: Ø 5,0 (11 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kefen

Kefen

Kefen gehören zur Familie der Erbsen - man nennt sie auch Zuckerschoten. Lest hier mehr über die tolle Hülsenfrucht.

WEITERLESEN...
Mungobohnen

Mungobohnen

Gerade wer asiatische Spezialitäten liebt, sollte immer Mungobohnen vorrätig haben. Hier ein paar wissenswerte Informationen zu den schmackhaften Powerpaketen.

WEITERLESEN...
Sojabohnen

Sojabohnen

Sojabohnen gehören mittlerweile zum festen Bestandteil der vegetarischen und veganen Küche. Mehr dazu in diesem Artikel.

WEITERLESEN...
Linsen

Linsen

Die Vielfalt an Linsen ist so riesig wie die Möglichkeiten zu ihrer Zubereitung. Grund genug, der schmackhaften Hülsenfrucht einen Beitrag zu widmen.

WEITERLESEN...

User Kommentare