Corinna sagt: Christkindlmärkte der Schweiz

Gehört ihr auch zu den Menschen, die im Advent Christkindlmärkte im Ausland abklappern? Hamburg, Strasbourg, Innsbruck? Doch wieso in die Ferne schweifen, wenn schon die Schweizer Weihnachtsmärkte so viel Abwechslung bieten? Hier verrate ich euch meine persönlichen Favoriten.

Weihnachtsdörfli in ZürichWeihnachtsdörfli in Zürich (Foto by: Corinna Schneider-Tillmann)

Was wäre die Adventszeit ohne Weihnachtsmärkte? Jedes Mal wenn ich über den Zürcher Hauptbahnhof zur Arbeit gondle, muss ich sozusagen am Christkindlmarkt in der grossen Bahnhofshalle vorbei. Selbstredend nehme ich mir stets ein paar Minuten Zeit, bewundere den riesigen Weihnachtsbaum mit den Swarovski-Kristallen und sauge die verführerischen Düfte der angebotenen Schmankerln ganz tief ein. Doch immer nur Zürich HB wäre langweilig – da geht noch mehr, oder?

Die Frage, welches der schönste Weihnachtsmarkt der Schweiz ist, ist schwieriger zu beantworten als die Frage nach dem ältesten Weihnachtsmarkt der Schweiz. Letzterer wird nämlich Basel zugeordnet. In der stimmungsvollen Altstadt mit unzähligen Weihnachtsbäumen und Lichterketten kommen besonders intensive Weihnachtsgefühle auf.

Hier meine Top Five der Schweizer Adventsmärkte:

  • Weihnachtsdörfli am Zürcher Bellevue: Das Besondere hier ist, dass die Aussteller von Woche zu Woche wechseln. So gibt es immer was Neues zu entdecken. Besonders liebe ich das grenzenlose kulinarische Angebot: argentinische Empanadas, chinesische Frühlingsrollen oder indisches Curry
  • Münsterplatz Bern: Hier findet ihr noch echtes Kunsthandwerk aus der Region. Und von hier nehme ich stets ein Sack feinster Nidletäfeli mit nach Hause.

  • Einsiedeln: Die imposante Fassade des berühmten Klosters macht den Unterschied. Hier tummle ich mich besonders gerne und geniesse Maroni und den besten Glühwein.

Christkindlsmarkt in EinsiedelnChristkindlsmarkt in Einsiedeln (Foto by: Corinna Schneider-Tillmann)

  • Bellinzona: Zwar findet der nur an den beiden Sonntagen vor Weihnachten statt. Aber dieser Markt ist besonders romantisch. Und dem kulinarischen Angebot kann ich kaum widerstehen: Polenta, Torta di pane oder Panettone.

  • Neuchâtel: Hier bezahlt ihr zwar einen Fünfliber Eintritt. Doch was im grössten überdachten Weihnachtsmarkt der Schweiz angeboten wird, kann sich sehen lassen: qualitativ hochstehendes Handwerk, für das leibliche Wohl regionale Spezialitäten aus Neuenburg und unzählige Attraktionen.

Und welches ist euer liebster Schweizer Weihnachtsmarkt?

 

Über Corinna:

Corinna schreibt geschmackvolle Texte für GuteKueche.ch. Privat ist sie eine hingebungsvolle Geniesserin. Auf ausgedehnten Reisen krönen Kochkurse und das Abtauchen in die kulinarische Welt des Gastlandes ihre Touren.

Ihre Lieblingsgerichte – etwa die raffiniert gewürzte Fischtajine aus Marokko oder buntes Gemüsecurry aus Sri Lanka - hat sie auf diese Weise entdeckt. Ihre Arbeit bei GuteKueche.ch nennt sie eine glückliche Fügung: die perfekte Symbiose ihrer zahlreichen Passionen. Corinna lebt mit ihrem Mann in der Region Zürichsee.


Bewertung: Ø 5,0 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare