Kabiswähe

Die Kabiswähe mit Weisskabis und Speck wird mit Emmentaler überbacken und zählt zu den Lieblingswinterrezepten mit Kabis.

Kabiswähe

Bewertung: Ø 4,1 (43 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten Teig

80 g Butter flüssig
220 g Dinkelmehl hell
1 TL Salz
100 ml Wasser

Zutaten Füllung

2 EL Bouillonpulver
35 g gedörrte Birnen
1 Stk kleiner Weisskabis
120 g Reibkäse gemischt (Gruyère, Emmentaler)
100 g Speck

Zutaten Guss

2 Stk Eier
2 Bund frischer Schnittlauch
250 ml Milch
1 Prise Muskatnuss
2 Prise Salz und Pfeffer, nach Geschmack
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Das Wasser und die Butter mischen und zum Mehl geben. Alles zu einem geschmeidigen Teig zusammenfügen. Abchliessend den Teig zu einem Klumpen formen und zugedeckt mindestens eine Stunde kühl stellen.
  2. In der Zwischenzeit Birnen in lauwarmem Wasser einweichen und den Weisskabis putzen, halbieren, Strunk wegschneiden und zu feinen Streifen hobeln.
  3. Anschliessend den Speck in einer Bratpfanne kross braten und herausnehmen und in Streifen schneiden. Danach den geschnittenen Kabis im Fett des Specks unter stetem Rühren kräftig anbraten und mit etwas Wasser ablöschen und mit Bouillonpulver würzen und gut umrühren.
  4. Die Mischung zugedeckt köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist – ab und zu rühren und bei Bedarf etwas Wasser nachgiessen und nach dem garen das Gemüse etwas auskühlen lassen.
  5. Als Nächstes ein Wähenblech mit Backtrennpapier auslegen und den Teig auswallen und aufs Blech geben und die Ränder gut andrücken und den Wähenboden mit Käse belegen.
  6. Vorbereitend die Birnen aus dem Wasser nehmen und gut ausdrücken und in kleine Stücke schneiden. Als nächstes das Gemüse mit Speck und Birnen gut mischen und ins Wähenblech geben.
  7. Für den Guss zwei Eier aufschlagen und die Milch dazugiessen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und alles kräftig verrühren.
  8. Auch den Schnittlauch in feine Röhrli schneiden und zum Guss geben. Noch einmal gut umrühren und über das Gemüse verteilen.
  9. Die Kabiswähe bei 220 Grad (Pizzastufe) in der Mitte des Ofens während 30 Minuten backen.
  10. Nach der halben Stunde auf Unterhitze 220 Grad stellen und weitere 10 Minuten backen.
  11. Vor dem Servieren etwas auskühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Für die vegetarische Variante kann der Speck durch Räuchertofuwürfeli ersetzt werden, die ihr in Öl ebenfalls knusprig anbratet. Dazu passt ein Salat mit Pinienkernen und Balsamico Essig.

ÄHNLICHE REZEPTE

Gemüsecurry

Gemüsecurry

Gemüsecurry ist ein köstliches Gericht auf leichte Art. Bei diesem Rezept können Sie gerne zugreifen.

Lauchwähe

Lauchwähe

Dieses Rezept für Lauchwähe ist einfach in der Zubereitung. Neben Lauch werden köstliche Zutaten, wie Schinken, Käse und Frühlingszwiebel verwendet.

Gemüsechips

Gemüsechips

Das einfache Rezept für die leckere Alternative zu den fettigen, gekauften Kartoffelchips. Selbstgemachte Gemüsechips sind einfach herrlich!

Gemüsesauce für Pasta

Gemüsesauce für Pasta

Eine gesunde Gemüsesauce für Pasta wird aus Zucchini, Karotten, Zwiebel und weiteren köstlichen Zutaten zubereitet. Ein tolles Rezept für Jedermann.

Winter Bowl

Winter Bowl

Eine währschafte Hauptspeise bietet dieses Rezept für die Winter Bowl. Wintergemüse wie Brokkoli und Rüebli werden hierbei im Backofen gebacken.

Chicorée mit Schinken

Chicorée mit Schinken

Der Chicorée sieht sehr dekorativ aus und eignet sich als schmackhafte Beilage zu Kartoffeln oder Reis.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE