Mohn in der Küchenpraxis

Ob in Österreich, Russland oder in Indien: Mohn ist ein fester Bestandteil in deren Küche. Wir sollten es diesen Ländern gleichtun: Mohn gilt als Superfood und schmeckt lecker. Zudem wird er vermehrt wieder in der Schweiz angebaut. Hier erhält ihr wichtige Küchentipps zum Mohn, inklusive Rezeptempfehlungen.

MohnrezepteMohn ist in der Küche vielseitig einsetzbar. (Foto by: ajafoto / Depositphotos)

Wie wir in unserem allgemeinen Beitrag über Mohn aufgezeigt haben, unterscheiden wir in der Küche grundsätzlich zwischen drei Mohnarten.

Weissmohn

Durch sein leicht süssliches Aroma eignet sich diese Mohnsorte für Süssgerichte, Torten, Muffins, Kuchen und Füllungen.

Graumohn

Sein zurückhaltendes Aroma harmoniert bestens mit Brot, Schupfnudeln, Strudel und Knödel.

Blaumohn

Diese Mohnsorte überzeugt durch ihr intensives Aroma und einer leichten Bitternote. Deshalb eignet sich der Blaumohn prima für salzige Gerichte wie Mohnstangen, Kartoffelmohnstrudel oder Mohngnocchi.

Doch ihr seid flexibel, den Mohn einzusetzen, den ihr gerade zu Hause habt oder der euch am besten mundet. Falsch machen könnt ihr nichts damit. Denn letztendlich ist es auch eine Frage des Geschmacks, zu welcher Sorte ihr greift.

Wie verwende ich Mohn in der Küche?

Mohn wird vor allem gerne zum Backen hergenommen. Er kann aber auch als Zusatz ins Müesli, im Teig oder in Saucen verwendet werden. Mit unseren Anregungen werden die kleinen, aromatischen Körnchen bestimmt bald eine fixe Rolle in eurer Küche spielen.

  • Mohn findet ihr ganz oder gemahlen im Angebot.
  • Wir empfehlen euch, Samen zu kaufen und den Mohn vor dem Gebrauch selbst zu mahlen. Denn einmal zerkleinert muss er zügig verbraucht werden, da er durch den hohen Anteil an Öl rasch ranzig wird.
  • Wer nun zum Mohn-Fan geworden ist, kann sich eine Mohnquetsche anschaffen. Die erleichtert das Zerstossen der Samen. Ansonsten werden sie im Mörser von Hand zerquetscht.
  • Bewahrt die Samen trocken und lichtgeschützt in einer gut verschliessbaren Dose auf.

Mohn zubereiten

  • Wenn ihr den Mohn vor Gebrauch kurz in einer beschichteten Pfanne ohne Fett und unter stetem Umrühren leicht röstet, entfaltet sich sein Aroma besonders gut.
  • Kuchen, Brot oder Brötchen mit Mohn zu bestreuen, gibt dem Backwerk einen gewissen Pfiff. Mohnsamen können aber auch unter den Teig gehoben werden. Im Pasta- oder Chnöpfliteig munden sie hervorragend.
  • Nicht nur im Müesli, auch im Porridge schmecken Mohnsamen herrlich.
  • Kurz geröstet und mit zerlassener Butter vermengt, veredelt Mohn Fisch und Gemüse.

Mohnrezeptideen

Wir kennen und lieben alle die knusprigen Mohnbrötli. Auch auf Körnerbroten finden wir nebst Leinsamen, Hafer und Sesam häufig Mohn. Doch Mohn eröffnet uns zig Möglichkeiten für neue Geschmackserlebnisse und sorgt für Abwechslung in der Küche. Hier ein paar Schmankerln zum Nachkochen:


Bewertung: Ø 4,7 (11 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wie in Omas Küche

Wie in Omas Küche

Es ist Zeit, Omas Küche wieder aufleben zu lassen. Die köstlichsten Rezepte aus Oma Küche hier auf einen Blick.

WEITERLESEN...
Gewürze in der Küchenpraxis

Gewürze in der Küchenpraxis

Welche Gewürze eignen sich für welche Speisen? Mit etwas Übung und unserem Küchengewürz-ABC lernt ihr, Gewürze richtig zu verwenden.

WEITERLESEN...
Kräuter in der Küchenpraxis

Kräuter in der Küchenpraxis

Welches Küchenkraut eignet sich für welche Speise? Wir haben für euch eine Übersicht zusammengestellt.

WEITERLESEN...
No Bake Desserts

No Bake Desserts

Ideen für Dessert, die man nicht bäckt, sind unerschöpflich. Wir haben uns des Themas angenommen.

WEITERLESEN...

User Kommentare