Obst grillen

Wer ein echter Grilleur ist und etwas auf sich hält, kocht gleich das ganze Gästemenü auf dem Grill. Dass als süsser Abschluss Früchte auf dem Grill zubereitet werden, liegt schon fast auf der Hand. Doch wer sagt denn, dass Obst bloss zum Dessert gereicht werden kann?

Ananas ist ein köstliches GrillgutAnanas ist ein köstliches Grillgut (Foto by: GeoRge_Fotos/ Depositphotos)

Obst als Beilage

Es gibt Obstsorten, die relativ viel Säure aufweisen und sich deshalb geradezu aufdrängen, als besondere, etwas exotischere Grillbeilage serviert zu werden. Eine nicht alltägliche Beilage zu Fisch sind grillierte Mangoscheiben.

Auch Ananasscheiben lassen sich prima grillieren. Bestäuben Sie sie mit etwas Currypulver – so schmecken sie herrlich zu grillierten Pouletbrüstchen. Pouletspiesse mit Bananen- und Apfelstücken ergänzt, sorgen für zusätzliche Abwechslung.

Grillierte Pfirsiche mit Pfeffer gewürzt harmonieren perfekt zu Schweinsfleisch. Schaschlikspiesse erhalten eine besondere Note, wenn Sie abwechslungsweise Fleisch und gedörrte Pflaumen aufspiessen.

Sogar die ewig gleiche Kalbsbratwurst peppen Sie auf, wenn Sie sie in Rädchen schneiden und mit mundgerechten Bananenstücken und Specktranchen auf einen Spiess stecken.

Eine überraschende Kombination, die nicht nur Kinder begeistern wird. Auch Bratäpfel eignen sich als Beilage zu zahlreichen Fleischgerichten. Sie sehen, Obst sorgt für noch mehr Vielfalt in der Grillküche.

Obst als Dessert

Etwas Süsses zum Schluss, das muss sein. Besonders dann, wenn es sich um ein Festmahl mit Gästen handelt. Marinierter Fruchtsalat in einer Aluschale grilliert, eventuell noch mit etwas Geist flambiert, gehören zu den beliebtesten Grilldesserts.

Grillierte Früchtespiesse gehören ebenfalls zu den Dauerbrennern. Je nach Saison und Verfügbarkeit mischt man verschiedene Früchte zu einem bunten Mix. Servieren Sie zu dieser Gourmandise Vanilleglace oder Zimtglace und alle werden begeistert sein.

Ein Klassiker mit Kindheitserinnerungen sind gefüllte Bratäpfel . Man schneidet den Äpfeln den Deckel weg und höhlt sie aus. Danach füllt man sie mit einer Mischung aus Marzipan, gemahlenen Nüssen, Rosinen und Rahm. Man legt die Äpfel direkt auf den Rost und grilliert sie indirekt gar. Mit Vanillesauce serviert, ein wahrer Gaumenschmaus.

Bananen und Grilldessert bilden die perfekte Symbiose. Man halbiert die Banane mit der Schale der Länge nach, beträufelt sie mit etwas Honig oder Ahornsirup und grilliert sie – in der Schale. Noch himmlischer munden sie, wenn man sie mit Schokostückchen belegt, die in der Hitze zu einer zart schmelzenden Sauce zerlaufen.

Wie grilliert man Obst?

Früchte grillieren – nichts leichter als das! Obst mit kompaktem Fruchtfleisch lässt sich direkt auf den Rost legen und vorzugsweise indirekt grillieren. Da Sie Obst roh oder gekocht geniessen können, spielt es keine Rolle, wie lange Sie es auf dem Grill schmoren lassen. Die Garzeit hängt gänzlich von Ihrem Geschmack ab. Falls Ihr Obstdessert mit Marinade verfeinert wird, rechnen Sie mit etwa zwei Stunden Marinierzeit. Grillieren Sie das Obst niemals direkt aus dem Kühlschrank. Lassen Sie es Zimmertemperatur annehmen, bevor Sie es auf dem Grill brutzeln lassen.


Bewertung: Ø 4,3 (3 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Fisch & Meeresfrüchte grillen

Fisch & Meeresfrüchte grillen

Fisch ist gesund und gehört wegen seiner Omega-3-Fettsäuren regelmässig auf unseren Speisezettel. Kein Problem, denn Fisch vom Grill schmeckt herrlich.

WEITERLESEN...
Pizza vom Grill

Pizza vom Grill

Das Kochen auf dem Grill ist nicht mehr nur Fleisch und Fisch vorbehalten. Warum also nicht einmal die Lieblingspizza im Freien auf dem Grill zubereiten?

WEITERLESEN...
Steaks richtig grillen

Steaks richtig grillen

Steak ist nicht gleich Steak – es gibt verschiedene Stücke wie Rumpsteak, T-Bone, Enrecôte oder Filetsteak.

WEITERLESEN...
Käse grillen

Käse grillen

Die Vegetarier blieben aussen vor, denn mehr als Maiskolben vom Grill gab es meistens nicht. Doch das hat sich zum Glück geändert.

WEITERLESEN...

User Kommentare