Heidelbeer-Chüachli mit Vanilleglace

Das feine Rezept für Heidelbeer-Chüachli mit Vanilleglace wird einfach zubereitet und ist als Dessert hervorragend geeignet.

Heidelbeer-Chüachli mit Vanilleglace
50 Minuten

Bewertung: Ø 4,5 (20 Stimmen)

Zubereitung

  1. Das Eigelb wird vom Eiweiss getrennt und mit der Butter, Puderzucker und Salz in einer Schüssel gut verrührt. Das Mehl wird anschliessend hinzugefügt und zu einem feinen Teig verrührt.
  2. Danach wird der Teig ca. 2 cm dick ausgerollt, mit einer Klarsichtfolie eingewickelt und für 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt.
  3. Am nächsten Tag wird der Teig aus dem Kühlschrank genommen und geviertelt und ein Stück wird 2 mm dünn ausgewallt. Der restliche Teig wird eingefroren. Der Backofen wird auf 180° C vorgeheizt.
  4. Der ausgewallte Teig wird geviertelt und die Förmchen damit ausgefüllt. Danach werden die Hülsenfrüchte darauf gelegt und für ca. 10 Minuten gebacken.
  5. In der Zwischenzeit wird der Guss zubereitet. Dafür wird Rahm mit Vanillecremepulver und Zucker in einer Schüssel verrührt. Die Eigelbe werden vom Eiweiss getrennt und gut hineingerührt.
  6. Anschliessend werden die Förmchen aus dem Backofen genommen und die Erbsen entfernt. Die Heidelbeeren werden gewaschen und auf den gebackenen Teig gegeben. Der Guss wird darüber geleert und die Teigförmchen werden für ca. 20 Minuten fertig gebacken.
  7. Auf einem Desserttellerchen wird eine Kugel Vanilleglace und die lauwarmen Heidelbeer-Chüachli gegeben, danach sofort serviert.
  8. En guata!

Tipps zum Rezept

Wenn Sie den Teig nicht einfrieren, reicht er für 20 Küchlein. Dafür muss dann einfach der Guss verfünffacht werden.

ÄHNLICHE REZEPTE

Rys und Pohr

Rys und Pohr

Das Rezept Rys und Pohr aus dem Schweizer Kanton Uri ist ein feines Reisgericht mit Sbrinz und Lauch und leicht zum zubereiten.

Gämschipfäffer mit Polenta

Gämschipfäffer mit Polenta

Das feine Rezept Gämschipfäffer mit Polenta aus dem Schweizer Kanton Uri wird tagelang in einer Rotweinsauce eingelegt und dann zart geschmort.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE