Eingemachte Gurken-Peperoni

Dieses Rezept hilft Ihnen, die Sommerschätze gut zu konservieren und auch in kalten Monaten von dessen Vitaminen zu profitieren.

Eingemachte Gurken-Peperoni

Bewertung: Ø 4,1 (94 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 zw Dill
0.5 TL Fenchelsamen
25 cl Kräuteressig
2 Stk Lorbeerblätter
3 Stk Peperoni, rot
1 TL Pfefferkörner, schwarz
0.75 kg Salatgurken
1 EL Salz
50 cl Saurer Most
2 EL Zucker
1 Stk Zwiebel, in Ringe geschnitten
Portionen
Einkaufsliste

Schwierigkeitsgrad

raffiniert

Zubereitung

  1. Die Salatgurken (oder auch kleine Gurken im Ganzen aus dem Garten) und rote Peperoni waschen, rüsten, entkernen und mittelklein würfeln.
  2. Gemüse in einer Schüssel mit dem Salz mischen und ca. 2 Stunden gekühlt einziehen lassen.
  3. Saurer Most, Kräuteressig, Zucker, Knoblauchzehen und Zwiebelringe in einem grossen Topf aufkochen. Lorbeerblätter, Fenchelsamen und Pfefferkörner dazugeben.
  4. Gurken und Peperoni in die Kräuter-Essig-Mischung geben und kurz mitkochen. Danach in heiss ausgespülte Einmachgläser einfüllen, einen Kräuterzweig hineingeben und verschliessen.

Tipps zum Rezept

Dazu passt eingemachte Chili-Sauce aus dem Glas

ÄHNLICHE REZEPTE

Marinierte Waldpilze

Marinierte Waldpilze

In Essig eingelegte Pilze aus dem Wald sind eine tolle Zugabe zu jeder kalten Platte.

Biergelee

Biergelee

Ein Rezepte für echte Männer - das Biergelee ist in nur 5 Minuten zubereitet und kann zu einer Käseplatte gereicht werden.

Scharfe Reineclaudesauce

Scharfe Reineclaudesauce

Auch mit diesem Rezept lassen sich Reineclauden auf Vorrat einkochen. Eine scharfe Reineclaudesauce passt ideal zu Fleisch, Käse und Fisch.

Reineclaude-Gelee

Reineclaude-Gelee

Aus Reineclaude kann man auch wunderbar dieses feine Reineclaude-Gelee herstellen. Ein tolles Rezept, um die Früchte zu verwerten.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE
PASSENDE ARTIKEL