Luzerner Rollkuchen

Das Rezept für den Schweizer Luzernen Rollkuchen mit Birnen und Äpfeln wird im Backofen gebacken und schmeckt köstlich!

110 Minuten

Bewertung: Ø 4,0 (23 Stimmen)

Zubereitung

  1. Für den Teig wird Mehl mit Salz und Zucker in einer Schüssel vermischt und eine Mulde in der Mitte geformt. Das Ei wird in einer Schüssel verquirlt. Die Hefe wird in der Milch aufgelöst und das Ei mit Butter hinein gerührt. Danach wird die Masse zu einem geschmeidigen Teig geknetet. Ein sauberes Geschirrtuch wird nass gemacht und die Schüssel damit zugedeckt. Der Teig wird ca. 30 Minuten im doppelten Volumen aufgehen gelassen.
  2. Für die Füllung werden die Haselnüsse mit Zucker, mit fein gehackten Kürbiskernen und Vollrahm in einer Schüssel verrührt. Die getrockneten Birnen werden klein geschnitten und die Äpfel fein geraspelt, danach werden beide Zutaten in die Füllung hinein gemischt.
  3. Wenig Mehl wird auf den Tisch verteilt und der Teig zu einem Rechteck von ca. 25 x 60 cm darauf ausgewallt. Die Füllung wird darauf verteilt und der Teig von der Längsseite her aufgerollt. Die Rolle wird in 13 Stücke geschnitten. Eine Backform wird ausreichend mit Butter eingefettet und die Teigrollen mit etwas Abstand in die Form gestellt. Nochmals zugedeckt werden die Rollen 30 Minuten aufgehen gelassen.
  4. Der Backofen wird auf 200° C vorgeheizt und die Backform in die hineingelegt. Der Kuchen wird ca. 40-50 Minuten gebacken.
  5. Für die Glasur wird Puderzucker mit Zitronensaft in einer Schüssel verrührt und der warme fertiggebackene Rollkuchen damit bestrichen.

Tipps zum Rezept

Dörrbirnen können durch gemischte kandierte Früchte oder Schokoladewürfelchen ersetzt werden. Sie können auch Birnen anstatt Äpfel verwenden und Puderzucker anstatt der Glasur.

ÄHNLICHE REZEPTE

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE